Die KfW vergibt 2017 keine Zuschüsse mehr zur Verbesserung der Barrierefreiheit. Foto: Pixabay / Paweł Szymczuk
Die KfW vergibt 2017 keine Zuschüsse mehr zur Verbesserung der Barrierefreiheit. Foto: Pixabay / Paweł Szymczuk
15.08.2017 Bauwirtschaft

2017 keine KfW-Zuschüsse mehr zur Verbesserung der Barrierefreiheit

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat bekannt gegeben, dass in diesem Jahr im Zuschussprogramm „Altersgerecht Umbauen (455)“ nur noch Maßnahmen im Bereich Einbruchsschutz gefördert werden. Bereits erteilte Zusagen sind von dem Antragsstopp nicht betroffen. Antragsteller mit Zusage können ihr Bauvorhaben durchführen beziehungsweise nach erfolgreicher Durchführung die Auszahlung bis spätestens 36 Monate nach Zusage im KfW-Zuschussportal beantragen.

Laut KfW habe der Bund zwar die Gelder für den barrierereduzierenden Umbau auf 75 Millionen Euro aufgestockt, dennoch sind die Mittel für dieses Jahr komplett vergeben beziehungsweise für Antragsteller mit Zusage reserviert. Eine Förderung im Jahr 2018 ist gegebenenfalls möglich, wenn wieder Mittel im Bundeshaushalt vorgesehen werden. Die KfW weist darauf hin, dass eine Antragstellung nur dann möglich ist, wenn mit dem Bauvorhaben noch nicht begonnen wurde. Dies gilt auch für die Förderung im Bereich Einbruchsschutz, die weiterhin beantragt werden kann. Zudem bietet die Bank weiterhin einen zinsgünstigen Kredit für barrierereduzierende Baumaßnahmen in dem Programm „Altersgerecht Umbauen (159)“ an. Mehr Informationen gibt es unter www.kfw.de

Anzeigen



Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

Print-Abo schloss+beschlagmarkt

Jahresabonnement schloss+beschlagmarkt-Print

Kompetenz schwarz auf weiß!

Mit dem klassischen Jahresabonnement schloss+beschlagmarkt verpassen Sie kein Heft.

weiterlesen

Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen