24.08.2018 Bauwirtschaft

Bauhauptgewerbe meldet Umsatzrekord im ersten Halbjahr

Baukonjunktur
Grafik: Hauptverband der Deutschen Bauindustrie

Die Konjunkturindikatoren erreichen im Bauhauptgewerbe neue Höchststände: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie mitteilt, meldeten die Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten für die ersten sechs Monate ein Umsatzplus von nominal 8,1 Prozent, für den Juni sogar von 10,5 Prozent. Damit erreichte der Umsatz einen neuen Rekord: Der Halbjahreswert ist mit 35 Milliarden Euro der höchste seit 1995.

Dem Verband zufolge wird die Bauwirtschaft auch im zweiten Halbjahr gut ausgelastet sein. So lag die Reichweite der Auftragsbestände im Juli bei 4,1 Monaten und damit auf einem historisch hohen Wert. Der Auftragseingang stieg im ersten Halbjahr um nominal 7,5 Prozent. Auch im Juni legte die Nachfrage im Vorjahrsvergleich um 7,4 Prozent zu, trotz des mittlerweile erreichten hohen Niveaus. Im Vergleich zum Vormonat weist das Statistische Bundesamt allerdings ein Minus aus: Der preis-, saison- und arbeitstäglich bereinigte Auftragseingang ging - aufgrund des ausgesprochen hohen Maiwertes - binnen Monatsfrist um 4,3 Prozent zurück.

Die einzelnen Segmente betrachtet, habe der Wirtschaftsbau den Wohnungsbau mittlerweile als Konjunkturlokomotive abgelöst, so der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie. Der Umsatz im Wirtschaftsbau legte im ersten Halbjahr um 9,5 Prozent und der Auftragseingang um 11,1 Prozent zu. Für den Wohnungsbau meldeten die Baubetriebe für das erste Halbjahr ein Umsatzplus von 9,7 Prozent. Der Öffentliche Bau verzeichnete einen Umsatzanstieg um 5,1 Prozent und einen Auftragsanstieg um 5,6 Prozent.

Print-Abo schloss+beschlagmarkt

Jahresabonnement schloss+beschlagmarkt-Print

Kompetenz schwarz auf weiß!

Mit dem klassischen Jahresabonnement schloss+beschlagmarkt verpassen Sie kein Heft.

weiterlesen

Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen