10.10.2018 Bauwirtschaft

Umsätze im Bauhauptgewerbe wachsen im Juli um 9,9 Prozent

Umsatzplus für das Bauhauptgewerbe
Das Bauhauptgewerbe verbucht erneut Umsatzzuwächse. Foto: Pixabay

Im Juli 2018 waren die Umsätze im Bauhauptgewerbe laut dem Statistischen Bundesamt um 9,9 Prozent höher als im Juli 2017. Dabei ist zu beachten, dass aktuell das Preisniveau für Bauleistungen deutlich über dem Niveau des Vorjahres liegt. So stiegen die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland im August 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,6 Prozent.

Alle Wirtschaftszweige des Bauhauptgewerbes verbuchten Umsatzzuwächse im Vorjahresvergleich. Im Hochbau waren die Umsätze im Juli 2018 um 5,7 Prozent und im Tiefbau um 16,9 Prozent höher als im Juli 2017. Unter den umsatzstärksten Wirtschaftszweigen innerhalb des gesamten Bauhauptgewerbes entwickelten sich die Umsätze im Bau von Straßen und Bahnverkehrsstrecken mit +21 Prozent sowie im Rohrleitungstiefbau, Brunnenbau und Kläranlagenbau mit +19,7 Prozent am stärksten. 

Im Vergleich zu den ersten sieben Monaten 2017 stieg der Umsatz im Bauhauptgewerbe in den ersten sieben Monaten 2018 um 6,6 Prozent.

Print-Abo schloss+beschlagmarkt

Jahresabonnement schloss+beschlagmarkt-Print

Kompetenz schwarz auf weiß!

Mit dem klassischen Jahresabonnement schloss+beschlagmarkt verpassen Sie kein Heft.

weiterlesen

Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen