12.03.2019 Bauwirtschaft

Beschäftigungsausblick im Baugewerbe sinkt

Beschäftigungsausblick für die Baubranche
Der aktuelle Beschäftigungsausblick für die Baubranche zeigt, dass die Spitze des Booms erreicht ist. Foto: Pixabay/Joffi

Die Einstellungsbereitschaft der Arbeitgeber in Deutschland bleibt hoch. Im aktuellen Arbeitsmarktbarometer der Man-Power-Group gibt mehr als jeder zehnte Arbeitgeber an, zwischen April und Juni 2019 neue Mitarbeiter gewinnen zu wollen. Der saisonbereinigte Netto-Beschäftigungsausblick liegt im zweiten Quartal 2019 relativ stabil bei +9 Prozent. Verglichen mit dem ersten Quartal 2019 stieg die Einstellungsbereitschaft um einen Prozentpunkt, zum zweiten Quartal im Vorjahr bleibt das Ergebnis unverändert. „Zwar verschlechtert sich das Wirtschaftsklima in Europa, Brexit und Handelsstreitigkeiten machen Firmen zu schaffen“, sagt Frits Scholte, Vorsitzender der Geschäftsführung der Manpower-Group Deutschland. "Doch der Arbeitsmarkt ist nicht betroffen, die Arbeitslosenquote sank erneut, Gehälter steigen. Viele Unternehmen konnten ihre ehrgeizigen Einstellungspläne in den vergangenen Quartalen noch nicht umsetzen. Somit schlägt unser Barometer weiter nach oben aus." Besonders die Logistikbranche und das verarbeitende Gewerbe planen, Personal anzuwerben. In der Baubranche ist die Spitze des Booms jedoch erreicht. Der Beschäftigungsausblick im Baugewerbe liegt nach Angaben der Marktforscher bei +6 Prozent, nach +10 Prozent im Vorquartal und +17 Prozent im Vorjahr. "2018 verzeichnete die Baubranche größtenteils Gewinne, jetzt stößt die Entwicklung an ihre Grenzen", führt Scholte aus.

 

 

Print-Abo schloss+beschlagmarkt

Jahresabonnement schloss+beschlagmarkt-Print

Kompetenz schwarz auf weiß!

Mit dem klassischen Jahresabonnement schloss+beschlagmarkt verpassen Sie kein Heft.

weiterlesen

Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen