WhatsApp Bau
Die Nutzung von WhatsApp ist bei Bauakteuren stark verbreitet. Grafik: Bau-Info-Consult
15.07.2020 Bauwirtschaft

Starke Nutzung von WhatsApp auf dem Bau

Viele Bauakteure nutzen WhatsApp, zum Beispiel zur Kunden- und Baustellendokumentation oder für den Kontakt zu Händlern und Außendienstlern. Das zeigt die neue Studie „Kommunikationsmonitor“ von Bau-Info-Consult.

Hintergrund: Deutschlandweit greifen bereits 58 Millionen Menschen auf WhatsApp, auch fast zwei Drittel der Planer und Bauprofis setzen laut Bau-Info-Consult auf dieses Kommunikationstool. Die Untersuchung belege, dass sich die Bauakteure bei der WhatsApp-Nutzung im Bundesdurchschnitt bewegen – zumindest, was die Taktung betrifft. So greifen zwei Drittel der WhatsApp-User unter den Bauakteuren täglich auf den Messenger zurück (Bundeschnitt 2019: 63 Prozent tägliche Nutzung). Dabei gehe die Verwendung des Kommunikationstools bei vielen Bauakteuren weit über das „Eben-mal-daheim-Bescheid-Sagen“ hinaus. Zwar nutzen laut der Studie generell fast alle Bauprofis den Messengerdienst vor allem für private Zwecke, drei Viertel der Bauakteure nutzen ihn dazu, um sich mit Mitarbeitern und Kollegen auf dem „ganz kurzen Dienstweg“ auszutauschen. Wesentlich interessanter sei jedoch der Punkt, dass über die Hälfte der Planer und Bauprofis WhatsApp auch zur beruflichen Kommunikation im engeren Sinne nutzt – also weit über die mittlerweile etablierte Kommunikation unter Kollegen hinaus. So werde der Dienst in der Praxis häufig bei der Kommunikation mit dem Kunden verwendet. So könnten beispielsweise Absprachen von Uhrzeiten oder Ähnlichem gut über den Messenger abgewickelt werden. Dabei helfe auch die Funktion Fotos und Videos zu verschicken, die ebenfalls von der Hälfte der Bauakteure genutzt werde. Damit ist der Bauakteur in der Lage den Projektfortschritt seinem Kunden zu zeigen, falls dieser nicht direkt vor Ort ist. Doch auch für die Baustellendokumentation zwischen dem Verbeiter vor Ort und seinem Chef wird die Foto- und Videofunktion gerne genutzt.

In der B2B-Kommunikation am Bau werde das Kommunikationstool ebenfalls vermehrt eingesetzt. Vor allem in der schnellen Kommunikation mit dem Außendienstler der Hersteller sowie für den Kontakt mit dem bevorzugten Händler greifen laut der Untersuchung fast die Hälfte aller Planer und Bauprofis auch auf WhatsApp zurück.

Print-Abo Schloss + Beschlagmarkt

Jahresabonnement Schloss + Beschlagmarkt

Kompetenz schwarz auf weiß!

Mit dem klassischen Jahresabonnement Schloss + Beschlagmarkt verpassen Sie kein Heft.

weiterlesen

Abo-Digital Bauelement & Technik

Abonnement Digital Bauelement & Technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie Bauelement & Technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen