Fischer verzeichnet weiteren Umsatzzuwachs

Hauptsitz in Waldachtal
Ein deutliches Umsatzplus erzielte die Unternehmensgruppe in 2016. Foto: Fischer

Mit einem Plus von 8,2 Prozent beziehungsweise 58 Millionen Euro hat Fischer, Waldachtal, im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 769 Millionen Euro verbucht. Die zur Unternehmensgruppe gehörenden Bereiche Befestigungssysteme, Automotive systems, Fischertechnik und Consulting erzielten allesamt ein gutes Umsatzwachstum. Parallel setzte das Unternehmen aus dem Schwarzwald seine Internationalisierungsstrategie weiter fort. So entstand durch einen Zukauf auf den Philippinen Anfang 2016 eine neue Landesgesellschaft. In der 2. Jahreshälfte gründete Fischer in Indien eine weitere Landesgesellschaft und kann nun auf 46 Landesgesellschaften verweisen. Die Unternehmensgruppe beschäftigte Ende des vergangenen Jahres weltweit rund 4.600 Mitarbeiter.

In diesem Jahr soll der Wachstumskurs nach eigenen Angaben fortgesetzt und die 800-Millionen-Euro-Grenze überschritten werden. Zudem werde sich die nachhaltige Entwicklung bei Digitalisierung, E-Commerce und Industrie 4.0 weiter fortgesetzt. Wie schon 2016 werden dazu auch in diesem Geschäftsjahr Start-up-Unternehmen zur Unternehmensgruppe hinzustoßen. In Tschechien eröffnet der Unternehmensbereich Befestigungssysteme eine 6.000 Quadratmeter große Produktionshalle.

 

 

Anzeigen



Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

Probe-Abo schloss+beschlagmarkt-Print

Probeabonnement schloss+beschlagmarkt-Print

Testen Sie jetzt den schloss+beschlagmarkt!

Lesen Sie 3 Ausgaben für nur    9,00 €! Sie erhalten die jeweils aktuelle Ausgabe pünktlich zum Erscheinungstermin. Das Abonnement endet nach drei Monaten automatisch.

weiterlesen

Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen