ZVO-Oberflächentage
Alternativen zu Chromsäure, Zink-Nickel-Legierungsschichten, Industrie 4.0 – die diesjährigen ZVO-Oberflächentage in Berlin behandeln eine ganze Reihe der für die Branche wichtigen Themen. Vom 13. bis 15. September bietet der Fachkongress des Zentralverbands Oberflächentechnik Anwendern, Abnehmern von Oberflächen, Wissenschaftlern, Entwicklern, Konstrukteuren, Einkäufern und QM- sowie Vertriebsmitarbeiter aus allen industriellen Wirtschaftsbereichen wieder die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren und auszutauschen. Foto: Screenshot

ZVO-Oberflächentage 2017 locken mit spannenden Themen

Alternativen zu Chromsäure, Zink-Nickel-Legierungsschichten, Industrie 4.0 – die diesjährigen ZVO-Oberflächentage in Berlin behandeln eine ganze Reihe der für die Branche wichtigen Themen. Vom 13. bis 15. September bietet der Fachkongress des Zentralverbands Oberflächentechnik in Berlin Anwendern, Abnehmern von Oberflächen, Wissenschaftlern, Entwicklern, Konstrukteuren, Einkäufern und QM- sowie Vertriebsmitarbeiter aus allen industriellen Wirtschaftsbereichen wieder die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren und auszutauschen.  

Vornehmliches Ziel der ZVO-Oberflächentage ist die gezielte Vernetzung von Forschung und Praxis zum Thema Galvano- und Oberflächentechnik und die Unterstützung der branchenübergreifenden Kommunikation. Das Erschließen neuer Anwendungsbereiche für galvanische Beschichtungen und die steigenden Anforderungen an beschichtete Oberflächen sowie der Umgang mit neuen gesetzlichen Vorschriften auf EU- und Bundesebene sind dabei die Kernthemen.

Chromsäure und Chromate spielen seit Jahrzehnten eine wichtige Rolle in der galvanischen Oberflächenveredelung, auch in der Schloss- und Beschlagbranche. Prozesse auf der Basis von Chromsäure gelten als robust, wirtschaftlich und die erzeugten Oberflächen zeigen in vielen Fällen ein einzigartiges Eigenschaftsprofil. Aufgrund seiner toxikologischen Eigenschaften ist Chromsäure jedoch in den vergangenen Jahren verstärkt in den Fokus des Gesundheits-, Umwelt- und Arbeitsschutzes gerückt. Regulatorischer Druck (REACH-Richtlinie) und das allgemein immer stärker werdende Bewusstsein für die Bedürfnisse von Mensch und Umwelt führen zu immer höherem Aufwand beim Einsatz von Chromsäure. Die Galvano- und Oberflächentechnik arbeitet daher mit Hochdruck an der Entwicklung von Alternativen zum Einsatz von Chromsäure. Der entsprechende Vortragsblock auf den Oberflächentagen gibt einen Überblick über den aktuellen Status in verschiedenen Anwendungen und über die Herausforderungen für die nächsten Schritte.

Außerdem steht den Mitgliedern des ZVO der ab 1. Juli 2017 als ZVO-Ressortleiter Umwelt- und Chemikalienpolitik tätige Dr. Malte-Matthias Zimmer für eine aktuelle REACH-Sprechstunde zur Verfügung. 

Informationen über die weiteren Themen der diesjährigen ZVO-Oberflächentage sowie Anmeldung unter oberflaechentage.zvo.org.

Anzeigen



Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

Probe-Abo schloss+beschlagmarkt-Print

Probeabonnement schloss+beschlagmarkt-Print

Testen Sie jetzt den schloss+beschlagmarkt!

Lesen Sie 3 Ausgaben für nur    9,00 €! Sie erhalten die jeweils aktuelle Ausgabe pünktlich zum Erscheinungstermin. Das Abonnement endet nach drei Monaten automatisch.

weiterlesen

Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen