Test zur Einbruchhemmung veröffentlicht

Einbruchsversuch
„Stiftung Warentest“ hat mit Einbruchsversuchen Türschlösser getestet. Foto: Winkhaus

Einen Test zu Türschlössern, Tür- und Fenstersicherungen, Alarmanlagen und Tresore hat die „Stiftung Warentest“ in der kürzlich erschienenen November-Ausgabe veröffentlicht. Geprüft und mit verschiedenen Einbruchmethoden getestet wurden unter anderem zwölf Schließzylinder und ebenso Empfehlungen für bereits früher getestete nachrüstbare Tür- und Fenstersicherungen ausgesprochen, darunter Querriegelschlösser, Stangenschlösser, Kastenzusatzschlösser und Bandsicherungen. Das Ergebnis: Die besten Schließzylinder halten Einbruchversuchen sehr gut stand. Die Hälfte der Modelle wehrte sich erfolgreich gegen die Einbruchversuche. Die Ergebnisse reichten von "Sehr gut" bis "Mangelhaft", wobei der Preis kaum Rückschlüsse auf die Qualität zulasse. Am besten schnitten ein höherpreisigen Schließzylinder von Dom und ein Modell von Kaba ab. Beide bieten erhöhten Bohr- und Ziehschutz. Ebenfalls sehr guten Einbruchschutz bietet in einer günstigeren Preiskategorie das getestete Türschloss von Iseo. Vier Modelle im Test fielen mit "Mangelhaft" durch.

Ein genereller Kritikpunkt der Warentester ist, dass komplizierte Kennzeichnungen den Endverbrauchern nur schwer, wenn überhaupt, erkennen lassen, welche Art von Schutz ein Türschloss bietet. Die Angaben auf der Verpackung seien spärlich, verwirrend oder sogar fehlerhaft.



Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen