Peter Ledermann
Peter Ledermann, Vorstand für Personal und Finanzen der Mercateo AG, ist mit dem Ergebnis des Geschäftsjahres 2017 äußerst zufrieden. Foto: Mercateo

Mercateo verbucht mehr als eine Viertelmilliarde Umsatz

Die Mercateo AG hat im Geschäftsjahr 2017 erstmals die Umsatzmarke von einer Viertelmilliarde Euro überschritten. Die vorläufigen Zahlen verzeichnen einen Umsatz von 254 Millionen Euro. Der Rohertrag stieg im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 20 Prozent auf über 29 Millionen Euro bei gleichzeitig positivem Jahresüberschuss. Mercateo betreibt seit dem Jahr 2000 den nach eigenen Angaben Europas größten B2B-Marktplatz und seit März 2017 außerdem die B2B-Vernetzungsplattform Mercateo Unite. Das Unternehmen ist in 14 europäischen Ländern aktiv und beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter.

„Die Umsatzsteigerung können wir unseren sogenannten Systemkunden zuschreiben. Diese Kunden haben sich mit der Nutzung relevanter Mercateo Systemfunktionalitäten aktiv für uns entschieden und sind auch von der strategischen Ausrichtung unserer Vernetzungsplattform Unite begeistert“, erklärt Peter Ledermann, Vorstand für Personal und Finanzen der Mercateo AG. „In 2018 planen wir eine Wachstumsbeschleunigung der wesentlichen Umsatz- und Ergebniskennzahlen“, kündigt Ledermann an. „Neben unserem Stammgeschäft werden wir uns um die weitere Etablierung von Unite kümmern und dabei nach wie vor profitabel wachsen.“ Auch das internationale Geschäft werde weiter ausgebaut. Außerdem sollen weitere Anbieter von E-Procurement- und ERP-Systemen als Schnittstellenpartner gewonnen werden.

Twitter

Folgen Sie schloss+beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!


Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen