Horst Seehofer Holger Stahlknecht
Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz Stahlknecht und Bundesinnenminister Seehofer stellen die PKS 2017 vor. Foto: Henning Schacht

Offizielle Kriminalstatik 2017 veröffentlicht – starker Rückgang der Einbrüche

Bundesinnenminister Horst Seehofer und der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, der Innenminister Sachsen-Anhalts, Holger Stahlknecht, haben die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2017 vorgestellt. Demnach hat die Polizei im vergangenen Jahr 5.761.984 Straftaten festgestellt. Ohne Berücksichtigung der rein ausländerrechtlichen Verstöße wurden 5.582.136 Straftaten erfasst, das sei ein Rückgang um 5,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2016: 5.884.815) und die niedrigste Zahl an verübten Straftaten seit 1992. Die Aufklärungsquote sei mit 55,7 Prozent auf dem höchsten Stand seit 2005. Allerdings weise diese große Unterschiede auf: Beim Wohnungseinbruchdiebstahl ist sie trotz einer weiteren Steigerung von 16,9 Prozent auf 17,8 Prozent weiterhin gering.

Die Zahl der Einbrüche sei stark zurück gegangen: Um 23 Prozent (2017: 116.450 Fälle). Der IMK-Vorsitzende Stahlknecht dazu: "Dass ein konsequentes Vorgehen des Rechtsstaats zum Erfolg führen kann, zeigt uns die Entwicklung beim Wohnungseinbruchdiebstahl: In den vergangenen Jahren hatten wir leider einen besorgniserregenden Anstieg der Wohnungseinbrüche festgestellt. So wurden noch 2015 über 167.000 Wohnungseinbrüche in der PKS erfasst. Vielfältige Maßnahmen von Bund und Ländern haben dazu geführt, dass die Zahl in nur zwei Jahren um mehr als 50.000 Fälle gesunken ist, ein Rückgang um über 30 Prozent!".

Twitter

Folgen Sie schloss+beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!


Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen