Abus Standort Rehe
Der Blick auf das neu gestaltete Außengelände des Abus Standortes Rehe im Westerwald – seit 1957 eine Produktionsstätte des Unternehmens. Foto: Abus

Abus investiert in den Standort Rehe

Vertreter der Geschäftsleitung und der lokalen Verwaltung haben Mitte Juni die Fertigstellung der Baumaßnahmen zur Modernisierung und Erweiterung des Abus Entwicklungs- und Produktionsstandortes in Rehe gefeiert. An dem nach eigenen Angaben größten deutschen Produktionsstandort von Abus wurden im Zuge der Modernisierungsmaßnahmen auch die Fertigungskapazitäten erweitert, beispielsweise durch eine neue Montageabteilung für Fenster- und Türsicherungen, wo unter anderem das neue elektronische Terrassentürschloss gefertigt wird, das der Hersteller in diesem Frühjahr als Neuheit auf den Markt gebracht hat.

Nahezu verdoppelt wurden nach Unternehmensangaben die Kapazitäten im Bereich der Qualitätssicherung. In diesem Gebäudeteil befinde sich auch das Prüf- und Testzentrum eines Herstellers, in dem die Produkte geprüft werden, um den internationalen Anforderungen der verschiedenen Prüfinstitute zu entsprechen. Auch wurde in den Ausbau von Schulungsräumen investiert. Denn Rehe sei einer der großen Schulungsstandorte der Abus Akademie, die mit einem Team aus Trainern und Beratern ein umfangreiches Angebot an Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen für den deutschen Sicherheitsfachhandel biete.

Twitter

Folgen Sie schloss+beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!


Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen