Assa Abloy erwirbt Crossmatch in den USA

Stefan Widing Assa Abloy
Stefan Widing, Executive Vice President und Leiter der Global Technologies Business Unit HID Global. Foto: Assa Abloy

Assa Abloy hat Crossmatch, ein den Angaben zufolge führender Anbieter von biometrischen Identitätsmanagement- und sicheren Authentifizierungslösungen, übernommen. "Crossmatch ist eine strategische technologische Ergänzung der Assa Abloy Group. Das Unternehmen stärkt unser aktuelles Angebot im Bereich des biometrischen Identitätsmanagements. Die Akquisition von Crossmatch stärkt die Position der Gruppe als eines der weltweit führenden Biometrieunternehmen und bietet zudem Wachstumschancen“, sagt Nico Delvaux, President und CEO von Assa Abloy.

"Unsere Übernahme von Crossmatch stärkt die Befähigung von HID Global, Millionen von Nutzern weltweit innovative biometrische Identitätslösungen anzubieten", sagt Stefan Widing, Executive Vice President und Leiter der Global Technologies Business Unit HID Global. "Crossmatch in unser Unternehmen zu integrieren, wird HIDs Marktführerschaft in dem Bereich erweitern und es uns ermöglichen, das Versprechen der Biometrie in kritischen Identitätsanwendungen zu erfüllen." 

Crossmatch wurde 1996 gegründet. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Palm Beach Gardens, Florida und beschäftigt rund 270 Mitarbeiter. Der Umsatz für 2018 wird laut Unternehmensangaben voraussichtlich 125 Millionen US-Dollar (umgerechnet rund 106,2 Millionen Euro) bei einer guten Ebit-Marge erreichen.

Twitter

Folgen Sie schloss+beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!


Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen