Nico Delvaux
Nico Delvaux, CEO und Präsident von Assa Abloy. Foto: Assa Abloy

Wachstum bei Assa Abloy im dritten Quartal und neuer Name für Hospitality-Bereich

Assa Abloy hat einen Quartalsbericht vorgelegt, der ein starkes organisches Umsatzwachstum aufzeigt. Der Nettoumsatz stieg demnach um 15 Prozent auf 21,19 Milliarden Schwedische Kronen (umgerechnet rund 2,05 Milliarden Euro), er lag im dritten Quartal 2017 bei 18,5 Milliarden Schwedischen Kronen (rund 1,79 Milliarden Euro). Die Zahlen des dritten Quartals entsprechen einem organischem Wachstum von fünf Prozent (Vorjahresquartal drei Prozent) und einem Nettozuwachs von zwei Prozent (Vorjahr auch zwei Prozent).

Das organische Wachstum sei bei Global Technologies (zwölf Prozent) und Americas (zehn Prozent) sehr stark gewesen und blieb den Angaben zufolge bei Entrance Systems (vier Prozent) weiterhin gut, während EMEA und Asia Pacific ein stabiles organisches Umsatzwachstum von zwei Prozent beziehungsweise einem Prozent erzielten.

Laut CEO und Präsidenten Nico Delvaux sei die Nachfrage nach den Produkten des Herstellers im dritten Quartal in den meisten Märkten und insbesondere in den Geschäftsbereichen Global Technologies und Americas auf gutem Niveau weiter gestiegen. Nach einem starken Jahresauftakt für Global Technologies habe sich das Wachstum im dritten Quartal beschleunigt.

HID Global entwickele sich ebenfalls positiv. Vor zwei Jahren hatte sich Assa Abloy nach eigenen Angaben das Ziel gesetzt, den Umsatz von HID in fünf Jahren durch organische Verkäufe und Akquisitionen zu verdoppeln. Mit der jüngsten Ankündigung der Übernahme von Crossmatch sei das Unternehmen auf dem richtigen Weg, dieses Ziel zu erreichen.

In Amerika wurde das Wachstum laut Quartalsbericht hauptsächlich von der Entwicklung in den USA getragen. Es sei sehr ermutigend, dass sowohl der gewerbliche als auch der private Markt im Quartal gut gewachsen sind. In beiden Segmenten sind die elektromechanischen Produkte laut Assa Abloy Marktführer, das Unternehmen sieht eine starke Nachfrage nach innovativen neuen Lösungen.

Das Betriebsergebnis des dritten Quartals verbesserte sich den Angaben zufolge gegenüber dem Vorjahresquartal deutlich um elf Prozent auf 3,42 Milliarden Schwedische Kronen (rund 331,28 Millionen Euro), was einer operativen Marge von 16,2 Prozent entspreche. Aufgrund höherer Rohstoffkosten und negativer Währungseffekte sei die Marge im Vergleich zum Vorjahr gesunken.

In der Stellungnahme Delvauxs zum Quartalsbericht betonte er die Bedeutung des Bereiches Hospitality: „In den letzten fünf Jahren war die Leistung von Assa Abloy Hospitality sehr beeindruckend, mit innovativen neuen Lösungen, verbunden mit einer soliden finanziellen Entwicklung. Das Geschäft hat sich von Lösungen für Hotels und Kreuzfahrtschiffe auf Lösungen für andere Branchen wie Altenpflege, Studentenwohnungen und Logistik ausgeweitet. Als Ergebnis dieser Transformation wird sich die Hospitality-Organisation unter dem neuen Namen Assa Abloy Global Solutions fortsetzen, wo wir das bestehende Geschäft weiterentwickeln und nach neuen Möglichkeiten suchen werden, um globale Lösungen für unsere Kunden zu schaffen.“

Twitter

Folgen Sie schloss+beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!


Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen