Ständige Konferenz-Teilnehmer 2018
Die „Ständige Konferenz“, der Branchentreffen der Schloss- und Beschlagindustrie und des Baubeschlag-Fachhandels als gemeinsame Veranstaltung des Arbeitskreises Baubeschlag (AKB) des ZHH, fand dieses Jahr in Essen statt. Foto: Redaktion/kosi

Kaum Erholung für den Baubeschlagfachhandel

Keine ganz so schlimme Jahresbilanz wie im letzten Jahr, aber auch keine sehr positive Bestandsaufnahme hat der Baubeschlagfachhandel heute (22. November) auf der „Ständigen Konferenz“, die dieses Jahr in Essen stattfand, gezogen. Das Jahr ende voraussichtlich mit einem Plus von 1,35 Prozent beim Umsatz, 2017 musste eine schwarze Null verbucht werden. „Es hat seitens der Industrie Preiserhöhungen gegeben, die einige Händler selbst zu einer Preiserhöhung veranlasst haben, andere taten dies nicht und erlitten dadurch Umsatzeinbußen“, schilderte Martin Meesenburg, Inhaber der Meesenburg-Gruppe, bei dem Branchentreffen der Schloss- und Beschlagindustrie und des Baubeschlag-Fachhandels als gemeinsame Veranstaltung des Arbeitskreises Baubeschlag (AKB) des ZHH. Für nächstes Jahr wird eine ähnliche Entwicklung erwartet.

Erneut besser ist die Lage bei den Herstellern. Sie können für dieses Jahr voraussichtlich ein Plus von 2,5 Prozent verbuchen. Für 2019 geht die Industrie von weiterem Wachstum aus, allerdings in abgeschwächter Form.

Einigkeit herrschte erneut bei den 60 Teilnehmern darin, dass die Herausforderungen der Zukunft – speziell der Digitalisierung – nur gemeinsam mit den Partnern bewältigt werden können. Mehr zum Treffen, das streng nach den kartellrechtlichen Compliance-Regeln abgehalten wurde, lesen Sie im schloss+beschlagmarkt 1/19. 

Twitter

Folgen Sie schloss+beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!


Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen