Dormakaba-Firmenzentrale
Dormakaba lag nach Abschluss des Geschäftsjahres 2018/19 am 30. Juni 2019 auf allen Ebenen leicht unter den Erwartungen. Foto: Dormakaba

Dormakaba fährt leichtes Minus ein

Mit einem Umsatz von 2,82 Milliarden Franken (umgerechnet 2,57 Milliarden Euro) hat Dormakaba, Rümlang/Schweiz, das Geschäftsjahr 2018/19 mit minus 0,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr abgeschlossen. Betriebs- und Reingewinn konnten hingegen zulegen, wie das Unternehmen mitteilte. Damit lag der Konzern nach Abschluss des Geschäftsjahres am 30. Juni 2019 auf allen Ebenen leicht unter den Erwartungen.

Das Wachstum aus eigener Kraft betrug 1,3 Prozent und war damit etwas geringer als vom Unternehmen angepeilt. Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (Ebitda) stieg indes um 3,9 Prozent auf 448 Millionen Franken (770,29 Millionen Euro). Der Reingewinn wuchs um 5,8 Prozent auf 252,5 Millionen Franken (230,45 Millionen Euro).

Dormakaba nennt in seiner Mitteilung eine gebremste Wachstumsdynamik im 2. Geschäftshalbjahr. „Unser Hauptaugenmerk galt der Verbesserung der Profitabilität. Gleichzeitig haben wir erheblich in Projekte zur Digitalisierung und in Produktentwicklung investiert“, erklärte Verwaltungsratspräsident und Konzernchef Riet Cadonau.

Bei den Segmenten verbuchte einzig die Schließtechnik Amerika (Access Solutions AMER) einen Umsatzrückgang (organisch -1,8 Prozent), konnte aber die Profitabilität steigern. In der Region Deutschland, Österreich und der Schweiz wurde ein Wachstum von 2,8 Prozent erzielt, in der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) von 1,9 Prozent. Am stärksten war das Wachstum in Asien-Pazifik mit 3,7 Prozent. Mit Schlüsseldiensten und Trennwänden (Key & Wall Solutions) setzte Dormakaba 2,2 Prozent mehr um.

Für das laufende neue Geschäftsjahr ist das Management nach eigenen Angaben vorsichtig optimistisch. Trotz des volatilen makroökonomischen und geopolitischen Umfelds werde ein organisches Umsatzwachstum über dem Vorjahresniveau angestrebt. Die Mittelfristziele blieben unverändert bestehen.

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Mehr Umsatz mit optimaler Warenpräsentation

Foto: Pixabay

Durch eine gute Warenpräsentation lassen sich höhere Umsätze erzielen. Dazu muss man allerdings die Platzierungsarten kennen. Unser Webinar am 8. Juli um 11 Uhr erläutert die unterschiedlichen Regalwertigkeiten und Formen der Platzierung. Auch wird gezeigt, wie wichtig Erlebnisplatzierungen sind und welche Themen die Kunden interessieren.

Jetzt Anmelden


Twitter

Folgen Sie Schloss + Beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!


Abo-Digital Bauelement & Technik

Abonnement Digital Bauelement & Technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie Bauelement & Technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen