SAG
SAG-Vorstand Peter Pongratz hat auf der Aufsichtsratssitzung Mitte Oktober die Eckdaten für ein umfassendes Strategiekonzept vorgestellt. Foto: Redaktion/jule

Schulte-Schlagbaum AG gibt strategische Neuausrichtung bekannt

SAG-Vorstand Peter Pongratz hat auf der Aufsichtsratssitzung Mitte Oktober die Eckdaten für ein umfassendes Strategiekonzept vorgestellt, um die Schulte-Schlagbaum AG erfolgreich für die digitale Transformation aufzustellen.

„Die vom Management-Team konzipierte strategische Neuausrichtung macht uns fit für die voranschreitende Digitalisierung und die daraus resultierenden Chancen im international stark wachsenden Smart-Building-Markt“, so Felix Maier, Vorsitzender des SAG Aufsichtsrates.

Pongratz ergänzt: „Nachhaltige Gebäude, deren Organisation von Künstlicher Intelligenz gesteuert werden, bestimmen sowohl im gewerblichen Neubau als auch im Bestandsbau den Immobilienmarkt der Zukunft und erfordern von den Zulieferern eine klare Positionierung nach dem Prinzip 'Hardware follows Software'“.
Eine Herausforderung, der sich die Schulte-Schlagbaum AG sowohl in der Produktentwicklungs- als auch in der Marketing- und Vertriebsstrategie gestellt habe.
Mit Konzepten wie „Locks as a Service“ und Implementierung der digitalen Schloss- und Schließsysteme sowohl in die vernetzte Gebäudesystemtechnik als auch in mobile Zutrittsapplikationen sei das Unternehmen im Wettbewerbsvergleich gut positioniert.

Um in den systematisch zu bearbeitenden Zielmärkten als kompetenter Ansprechpartner für die Lösung branchenspezifischer Probleme und bei den sogenannten „Systemintegratoren“ als innovativer Technologie-Partner wahrgenommen zu werden, habe SAG ein entsprechendes Projekt-, Service- und Vertriebskonzept aufgesetzt, das von einer Online-Marketing-Strategie gestützt wird.

Auch im Bereich der klassischen Schließtechnik, die mit der Übernahme der Sächsischen Schlossfabrik nachhaltig gestärkt worden sei, bestätigten sich die prognostizierten internationalen Marktchancen und Synergien - im Übrigen auch mit der Schweizer Tochtergesellschaft STS Systemtechnik Schänis, heißt es vonseiten des Unternehmens.

Die im Bereich Kassen- und Abrechnungssysteme tätigen Tochtergesellschaften könnten von der in Deutschland bevorstehenden Kassensicherungsverordnung und dem sich daraus ergebenden Folgegeschäft profitieren, sofern der Gesetzgeber die in Aussicht gestellten Rahmenbedingungen schaffe.

Für das laufende Geschäftsjahr 2019 bestätigte Pongratz die bereits die auf der Hauptversammlung veröffentlichte Prognose eines positiven betrieblichen Konzernergebnis.

Mehr aus dem Hause SAG lesen Sie in der Dezember-Ausgabe des Schloss + Beschlagmarkt.

Das nächste Webinar

Das Webinar "Direct-to-Customer - Viel mehr als nur ein Onlineshop" findet am 14.11.2019 um 15 Uhr statt. Sichern Sie sich einen Platz und melden Sie sich an.

Jetzt anmelden!


Twitter

Folgen Sie Schloss + Beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!


Abo-Digital Bauelement & Technik

Abonnement Digital Bauelement & Technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie Bauelement & Technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen