Betriebe im Bereich Fenstermontage werden förderfähig. Dazu soll jetzt ein Absatz neu in die Energetische Sanierungsmaßnahmen-Verordnung (ESanMV) aufgenommen worden sein. Quelle: PU-Schaumdosen-Recycling/PDR

Bauelemente

13. January 2021 | Teilen auf:

Betriebe im Bereich Fenstermontage werden förderfähig

Betriebe im Bereich Fenstermontage werden förderfähig. Dazu werde jetzt speziell ein Absatz neu in die Energetische Sanierungsmaßnahmen-Verordnung (ESanMV) aufgenommen, wie der Verband Fenster+Fassade (VFF) seinen Mitgliedern mitgeteilt hat.

Demnach hat der VFF zusammen mit unserer Repräsentanz in Berlin gegenüber den Bundesministerien für Wirtschaft (BMWi) und Finanzen (BMF) vorgetragen, dass auch die Fachhandelspartner und Montagebetriebe die für die Steuerförderungen notwendigen Fachunternehmerbescheinigungen ausstellen dürfen. Folgender Absatz soll nun neu in die ESanMV aufgenommen werden: „Als Fachunternehmen im Sinne von § 35c Absatz 1 Satz 6 des Einkommensteuergesetzes gelten auch Unternehmen, die sich auf die Fenstermontage spezialisiert haben und in diesem Bereich gewerblich tätig sind.“

Auch Rollladen- und Sonnenschutztechniker sind nach Verbandsangabe nun in der Liste der Gewerke in § 2 aufgeführt. Maßnahmen des sommerlichen Wärmeschutzes werden auch einzeln förderfähig. Dazu heißt es neu in Anlage 4a: „Sommerlicher Wärmeschutz: Gefördert wird der Ersatz oder erstmalige Einbau von außenliegenden Sonnenschutzeinrichtungen mit optimierter Tageslichtversorgung zum Beispiel über Lichtlenksysteme oder strahlungsabhängige Steuerung. Dabei sind die Vorgaben der DIN 4108-2:2013-02 zum sommerlichen Mindestwärmeschutz einzuhalten.“

Bis zum 20. Januar 2021 bestehe die Möglichkeit der Stellungnahme durch die Verbände. Dann bedarf die Rechtsverordnung noch der Zustimmung von Bundestag und Bundesrat. Die Kabinettbefassung ist für den 10. Februar 2021 vorgesehen, so dass das Verfahren noch in dieser Legislaturperiode abgeschlossen werden kann. Die Änderungsverordnung soll rückwirkend zum 1. Januar 2021 in Kraft treten.

Über die Auswirkungen dieser Anpassung auf Sanierungsmaßnahmen aus 2020, die bereits demnächst in 2021 steuerlich geltend gemacht werden, befindet sich der VFF noch im Klärungsprozess. Sobald ein Ergebnis vorliegt, berichten wir darüber.