Anfang August hat der Türhersteller Biffar Löffel Fenster + Fassaden aus Herxheim übernommen. Quelle: Screenshot

Bauelemente

01. September 2020 | Teilen auf:

Biffar übernimmt Fensterhersteller Löffel

Der Edenkobener Türenhersteller Biffar hat den Hersteller Löffel Fenster + Fassaden aus Herxheim übernommen. Das berichteten regionale Medien aus Rheinland-Pfalz Anfang August. Demnach sei nach gut einem Jahr die Suche nach einem Nachfolger beim rund 90-jährigen Familienbetrieb Löffel abgeschlossen. Ein erfahrener Geschäftsführer werde jedoch weiterhin gesucht.

Einen Personalabbau der knapp 100-köpfigen Belegschaft solle es nicht geben, wie die Geschäftsführer und Cousins Bernd und Otto Löffel bestätigt haben. Auch der Name des Herstellers soll nach Aussage von Brigitte Biffar, geschäftsführende Gesellschafterin des Türenherstellers, erhalten bleiben. Bernd Löffel geht gemäß der Berichterstattung von einem Umsatz von 13,5 bis 14 Millionen Euro in diesem Jahr aus. Die Corona-Krise habe der Branche nicht geschadet, einen Lieferkettenabriss habe es nicht gegeben, heißt es weiter.

Mit dem Zusammenschluss der beiden regionalen Familienunternehmen würden die gemeinsamen Synergien für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft in der Region Pfalz/Rhein-Neckar und darüber hinaus genutzt. Löffelfenster sei der größte Hersteller von hochwertigen Fenstern aus Holz, Holz-Aluminium, Aluminium und Kunststoff in der Region Pfalz/Rhein-Neckar. Das Unternehmen sei ein Partner von Architekten und Bauträgern für die Realisierung anspruchsvoller Bauprojekte. Biffar beschäftigt rund 180 Mitarbeiter und ist mit über 30 Niederlassungen und Studios deutschlandweit vertreten.