Philipp und Martin Blum leiten in 3. Generation seit einem Jahr das Unternehmen. Foto: Blum

Beschlag- und Sicherheitstechnik

11. July 2019 | Teilen auf:

Blum beendet Wirtschaftsjahr mit 48,72 Millionen Euro Umsatzplus

Die Blum-Gruppe hat das Wirtschaftsjahr 2018/2019, das bei dem österreichischen Unternehmen vom 1. Juli 2018 bis zum 30. Juni 2019 lief, mit einem Umsatzplus von 2,6 Prozent abgeschlossen. Für eine stabile Entwicklung sorgten beim Beschlaghersteller aus Vorarlberg nach eigenen Angaben die Neuheiten und Weiterentwicklungen seiner Produkte und Services, eine wachsende Marktpräsenz sowie engagierte Mitarbeiter.
Gegenüber dem Vorjahr konnte Blum seinen Umsatz auf 1,88 Milliarden Euro steigern. Seinen Umsatz erwirtschaftet der Hersteller zu 48 Prozent im EU-Raum und zu 15 Prozent in den USA. Über 120 Länder beliefert der Beschlagspezialist heute weltweit und ist mit 31 Tochtergesellschaften beziehungsweise Repräsentanzen in den internationalen Märkten vor Ort vertreten.
Bei der Pressekonferenz am 11. Juli war unter anderem der Aufbau eines Werks in China Thema, ebenso die abgeschlossene Übergabe des Familienunternehmens an die 3. Generation, Philipp und Martin Blum. Gerhard E. Blum widme sich nun ganz seinen Aufgaben in der Blum Group Holding.
Mehr zur wirtschaftlichen Situation von Blum und zu geplanten Investitionen lesen Sie in der Ausgabe 9/19 vom Schloss+Beschlagmarkt.