Der Großhandel für Werkzeuge, Befestigungstechnik und Beschläge Edgar Borrmann am Unternehmenssitz im hessischen Fernwald. Quelle: Borrmann

Branche im Blick

01. July 2020 | Teilen auf:

Für die Zukunft gerüstet

Der hessische Produktionsverbindungshändler Borrmann führt „eNVenta ERP“ von Nissen & Velten für 140 Anwender ein. Speziell entwickelte mobile Apps sollen dabei die Abläufe auf dem Betriebsgelände optimieren. Die Unternehmenssoftware, die der IT-Dienstleister ERP Novum bei Borrmann einführt, wird nach Dienstleisterangaben in der Cloud, im Rechenzentrum von Microsoft, laufen.

Der 1899 gegründete Großhandel für Werkzeuge, Befestigungstechnik und Beschläge Edgar Borrmann GmbH & Co. KG stellt sich für zukünftige Marktanforderungen auf. So wird etwa am Unternehmenssitz im hessischen Fernwald der Servicebereich mit der eigenen Werkstatt ausgebaut und die Zahl der Fachleute, die das Handwerk beim Einsatz beratungsintensiver Produkte unterstützen, erhöht. Da den Entscheidern im Unternehmen klar war, dass das seit 20 Jahren genutztes Warenwirtschaftssystem keine Zukunftsperspektive mehr bot, begann bereits vor zweieinhalb Jahren die Suche nach einem neuen ERP-System.

Weiterlesen mit einem Schloss + Beschlagmarkt Abo.

Unsere digitale Abonnements bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Artikeln auf fenster-tueren-technik.de.
Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Wenn Sie bereits Abonnent der Print-Ausgabe sind, können Sie Schloss + Beschlagmarkt Digital hier hinzubuchen.

Sie sind bereits Abonnent? Hier einloggen

Sie haben Ihre Zugangsdaten vergessen? Hier Zugangsdaten anfordern.