Mila: Serviceplattform für Smart-Home-Installationen

Chris Viatte, CEO und Gründer von Mila. Foto: Mila

Mila ist eine in der Schweiz ansässige Serviceplattform. Unter anderem ist sie auch in der D/A/CH-Region aktiv und vermittelt geprüfte Privatpersonen und selbstständige Unternehmer, die bei technischen Installationen – zum Beispiel von Smart-Home-Technik – helfen. Wie das Geschäftsmodell funktioniert hat die Redaktion bei dem Gründer und CEO Chris Viatte nachgefragt.

Mila ist ein recht junges Unternehmen. Wie haben Sie die ersten Jahre erlebt?

Die ersten Jahre mussten wir unseren Geschäftspartnern und Kunden beweisen, dass wir einen flexiblen und raschen Service mit hoher Qualität anbieten können. Mittlerweile konnten wir namhafte Geschäftspartner gewinnen.

Wie würden Sie das Prinzip von Mila beschreiben?

Mila vermittelt auf Knopfdruck Service-Partner, die den Menschen die Installation/Einrichtung oder Problemlösung von Technik-Produkten (Devices, Wifi, Homenetwork, Computer, Smartphone und so weiter) abnehmen – und zwar zum Wunschdatum des Kunden. Heute sollen sich die Menschen nicht mehr um technische Probleme oder Anliegen kümmern müssen, Mila nimmt ihnen das ab.

Ist der Mila-Markt in Deutschland ein anderer als beispielsweise in der Schweiz?

Die Märkte sind die gleichen, mit Ausnahme von Größe und Fortschritt. Wir spüren, dass die Menschen in Deutschland gegenüber der Entwicklung im Smart-Home-Sektor noch vorsichtiger sind und die Produkte und deren Möglichkeiten noch nicht kennen.

Was unterscheidet Mila von Plattformen wie My-Hammer und von lokalen Handwerksbetrieben und Fachhändlern mit Installationsservice?

Mila fokussiert sich auf die Technik. Anders als My-Hammer holt man bei Mila keine Offerte ein, sondern bucht direkt den gewünschten Service. Der Service wird mit Dauer- und Preisangaben offeriert. In den meisten Fällen genügt dieses Standardpaket. Sollte die Situation beim Kunden anders sein als erwartet, hat der Mila-Partner die Möglichkeit, dem Kunden eine Zusatzleistung zu offerieren.

Wie weisen die Mila-Friends ihre Qualifikation nach?

Die Mila-Partner werden überprüft und getestet. Unsere Plattform steuert die Verteilung der Aufträge nach Fähigkeiten, örtlicher Nähe sowie Qualität und Erfahrung des Service-Partners.

Mit Mila Pro vermitteln Sie auch Unternehmen beziehungsweise Profis an Kunden. Wie gut wird das angenommen?

Das wird sehr gut angenommen. Je nach Servicepaket führen wir den Service mit Profis aus.

Die Antworten, warum man sich an Mila wenden sollte, wer für Schäden bei fehlerhafter Installation aufkommt und wo sich das Unternehmen in zehn Jahren sieht, können Sie im kompletten Artikel lesen. Jetzt einfach downloaden.

Zum Download