03.07.2020 Fachhandel

Henrich Baustoffzentrum nimmt nicht an der BAU 2021 teil

Henrich Baustoffzentrum
Foto: Henrich Baustoffzentrum

Henrich Baustoffzentrum sagt den Besuch der kommenden BAU 2021 in München komplett ab. Dies betreffe sowohl die eigene Belegschaft der elf Standorte in NRW, Rheinland-Pfalz und Hessen, als auch die Besuche der Messe mit Kunden, wie das Unternehmen jetzt mitteilte. „Die Gesundheit unserer Mitarbeiter und Kunden hat höchste Priorität, die im Rahmen der Corona-Krise nicht vorhersehbare Entwicklung lässt leider keine andere Möglichkeit zu“, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Hinzu komme, dass die Messe durch die Absage etlicher Top-Lieferanten wegen der Corona-Krise deutlich an Attraktivität verloren habe. Darüber hinaus werden die zu erwartenden Einschränkungen durch Hygiene- und Abstandsregeln die von ihnen und den Kunden und Mitarbeitern sehr geschätzte Art der Kommunikation auf den vergangenen Messen deutlichst einschränken.

„Die Geschäftsführung des Henrich Baustoffzentrum bedauert es sehr, diese Informations- und Kommunikationsplattform nicht nutzen zu können, hofft aber gleichwohl, dass jetzt nicht der grundlegende Charakter dieser zweijährigen wichtigen Informationsveranstaltung verloren geht oder in Frage gestellt wird und jeder Industriepartner sein Heil in eigenen Veranstaltungen sieht. Dieser organisatorische Mehraufwand und die damit verbundenen zeitlichen Einschränkungen sind auch unserer Sicht vom Handel gar nicht zu bewerkstelligen“, heißt es abschließend in der Mitteilung.