Richard Leitgeb, Gründer und strategischer Geschäftsführer Secureo (l.) und Rafael Pauley (CEO Secureo), Foto: Andreas Friedle Photography/OTS
Richard Leitgeb, Gründer und strategischer Geschäftsführer Secureo (l.) und Rafael Pauley (CEO Secureo), Foto: Andreas Friedle Photography/OTS

Fachhandel

04. October 2019 | Teilen auf:

E-Commerce Start-up Secureo bekommt siebenstelliges Folgeinvestment

Das Innsbrucker E-Commerce-Start-up Secureo, das auf den Handel von Sicherheitsprodukten mit erweiterten Montagedienstleistungen in Europa spezialisiert ist, hat ein siebenstelliges Investment verschiedener Investoren erhalten. Das geht aus der Berichterstattung unterschiedlicher Medien hervor.
Hintergrund: Secureo wurde 2014 gegründet, ist nach eigenen Angaben in 37 Ländern Europas aktiv und verzeichnet zweistellige Wachstumsraten beim Online-Handel mit über 5.000 Sicherheitstechnik-Produkten wie elektronischen Zylindern und Tresoren, aber auch Briefkästen. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben über 7.000 Kunden, darunter einige Großkunden. Bereits im vergangenen Jahr hatte der AWS Gründerfonds in das Unternehmen investiert. Nun erhielt Secureo eine Folgefinanzierung dreier Investoren in einer nicht genauer benannten, siebenstelligen Höhe.

zuletzt editiert am 24.08.2020