Assa Abloy hat von der EU-Kommission die bedingte Genehmigung erhalten, um indirekt die 54-prozentige Beteiligung an Agta Record von den Aktionären von Agta Finance zu erwerben. Foto: Assa Abloy Quelle: Assa Abloy

Beschlag- und Sicherheitstechnik

28. February 2020 | Teilen auf:

EU-Kommission genehmigt den Erwerb von Agta Record durch Assa Abloy

Assa Abloy hat, als 39-prozentiger Anteilseigner des Schweizer Unternehmens Agta Record, von der EU-Kommission die bedingte Genehmigung erhalten, um indirekt die 54-prozentige Beteiligung an Agta Record von den Aktionären von Agta Finance zu erwerben.
Der Abschluss der Akquisition werde in der 2. Hälfte des Jahres 2020 erwartet, nachdem alle verbleibenden Abschlussbedingungen und die Anforderungen der EU-Kommission erfüllt wurden. "Die Genehmigung der EU-Kommission zu erhalten, ist ein wichtiger Schritt, um den Erwerb von Agta Record abzuschließen. Wir freuen uns darauf, die Agta Record-Mitarbeiter in unserer Gruppe willkommen zu heißen. Dies ist eine strategische Ergänzung der Assa Abloy-Gruppe und wird wichtige Kompetenz- und Produktprodukte bringen und Dienstleistungen für die Gruppe “, sagt Nico Delvaux, Präsident und CEO von Assa Abloy.
Während des Genehmigungsverfahrens in Europa ist Assa Abloy eigenen Angaben nach Verpflichtungen eingegangen, um die Wettbewerbsbedenken der EU-Kommission auszuräumen, einschließlich des Abschlusses verbindlicher Vereinbarungen über den Verkauf bestimmter Agta Record- und Assa Abloy-Geschäfte an Dritte.
Die Verpflichtungen umfassen unter anderem die Veräußerung der Agta-Geschäfte in den Niederlanden, Österreich, Ungarn und Slowenien sowie Teile des Assa Abloy Geschäfts in Frankreich und Großbritannien. Assa Abloy werde nach der Akquisition rund 93 Prozent des Grundkapitals und der Stimmrechte von Agta Record besitzen und kurz darauf ein öffentliches Übernahmeangebot für die verbleibenden ausstehenden Aktien abgeben.