28.02.2017 Fachhandel

Euro-Shop will zeigen, was der Handel heute will und morgen braucht

Fachmesse für den Innovationsbedarf des Handels
1966 fand die Fachmesse, die sich als weltweit führend für den Innovationsbedarf des Handels und seiner Partner sieht, erstmalig statt. Foto: Messe Düsseldorf/Constanze Tillmann

Die Euro-Shop, die vom 5. bis 9. März in Düsseldorf stattfindet, erwartet mit 2.350 Ausstellern und mehr als 127.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche rund 110.000 Fachbesucher an fünf Messetagen. Die Digitalisierung im Handel wird eines der Hauptthemen der Veranstaltung sein. Die digitale Dimension dürfe nicht mehr als „add on“ betrachtet werden, sondern sollte bei allen Planungen als integraler, quasi organischer Bestandteil der jeweiligen Retail-Strategie und des Ladenbaus gesehen werden, heißt es im Vorfeld der Messe. Im Ladenbau selbst sei Storytelling gefragt: Ob Architektur, Design, Beleuchtung oder die Einbettung modernster digitaler Medien in den Ladenbau, alles muss einer gemeinsamen Dramaturgie folgen.

Neben den Präsentationen an den Ständen der Aussteller bietet die Fachmesse an fünf Tagen verschiedene Foren mit praxisnahen Beiträgen an.

Anzeigen



Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

Probe-Abo schloss+beschlagmarkt-Print

Probeabonnement schloss+beschlagmarkt-Print

Testen Sie jetzt den schloss+beschlagmarkt!

Lesen Sie 3 Ausgaben für nur    9,00 €! Sie erhalten die jeweils aktuelle Ausgabe pünktlich zum Erscheinungstermin. Das Abonnement endet nach drei Monaten automatisch.

weiterlesen

Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen