Würth
Würth, Künzelsau (im Bild das Vertriebszentrum West), will dieses Jahr Paketstationen, ausgerüstet mit dem Parcel-Lock-System, deutschlandweit installieren. Foto: Würth
05.04.2017 Fachhandel

Würth baut bundesweites Paket-Abholstationen-Netz auf

Würth, Künzelsau, will dieses Jahr Paketstationen, ausgerüstet mit dem Parcel-Lock-System, deutschlandweit installieren. Sie sollen nicht nur vor den mehr als 430 Niederlassungen in Deutschland aufgestellt werden, sondern auch an strategisch wichtigen Orten, bei Kunden und auf ausgewählten Baustellen. Eine Umsetzung auf europäischer beziehungsweise weltweiter Ebene befinde sich bereits in der Vorbereitung, teilte das Unternehmen mit. Bereits im Dezember 2016 wurden die ersten fünf aufgestellten Würth-Paketstationen in Gaisbach, Berlin, Bitburg, Saarbrücken und Hamburg auf das Parcel-Lock-System umgerüstet. Alle Stationen sind als Click & Collect Service vorgesehen. So können Kunden, die im Internet bestellen, ihre Produkte außerhalb der Öffnungszeiten abholen.

Zu einem späteren Zeitpunkt sollen auch Parcel-Lock-Kunden Zugriff auf die Paketstationen erhalten. Sie können dann auf Wunsch sämtliche Internet-Einkäufe unabhängig vom Versender rund um die Uhr an den Paketstationen entgegennehmen und dort auch ihre Retouren zur Abholung hinterlegen. Mit diesem Schritt will Würth seine Ausrichtung als Multikanal-Unternehmen untermauern.



Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen