29.08.2017 Fachhandel

EDE-Umsatz wächst um 8,8 Prozent

Dr. Andreas Trautwein
Vorsitzender der Geschäftsführung, Dr. Andreas Trautwein. Foto: EDE

Das Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler (EDE) ist im laufenden Geschäftsjahr weiter erfolgreich: Wie das Unternehmen mitteilte, erreichte das Handelsvolumen im 1. Halbjahr 2017  im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Wert von 3,5 Milliarden Euro (+8,8 Prozent). Der Lagerumsatz wuchs um 12,7 Prozent auf 175,1 Millionen Euro. Der Vorsitzende der Geschäftsführung, Dr. Andreas Trautwein, kommentiert: „Die Herausforderungen am Markt entwickeln sich überaus dynamisch. Unser Wachstum bildet den Erfolg unserer Mitglieder ab. Wie sie sich den Herausforderungen stellen, verdient höchsten Respekt. Der EDE-Konjunkturreport für das 2. Quartal belegt ihre Leistungsfähigkeit.“

Demnach stieg die Gesamtumsatzentwicklung im Mitgliederkreis um 3,45 Prozent. Für die kommenden Monate gehen 92 Prozent der Mitglieder von einer besseren oder mindestens konstanten Entwicklung aus. Mit Blick auf die Auftragslage im Handwerk in den nächsten Monaten sind ganze 100 Prozent positiv gestimmt und gehen von einer besseren oder gleichbleibenden Auftragslage aus. Die Einschätzung von besseren oder gleichbleibenden Aussichten bei Industriekunden teilen 92 Prozent. Mehr dazu lesen Sie in der Ausgabe 10/17 vom schloss+beschlagmarkt.



Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen