24.11.2017 Fachhandel

Online-Handel in Deutschland knackt bis 2021 die 80-Milliarden-Euro-Grenze

Onlinehandel
Foto: Pixabay/fancycrave1

Der Online-Handel in Deutschland wird bis 2021 voraussichtlich einen Umsatz von 80,4 Milliarden Euro erzielen (zu Endverbraucherpreisen, inklusive Umsatzsteuer). Das ist eines der Ergebnisse des Branchenreports Online-Handel, den das IFH Köln ausgehend von den aktuellen Rahmenbedingungen erstellt hat. Im vergangenen Jahr stieg der Online-Umsatz erstmals auf mehr als 50 Milliarden Euro. „Wir gehen davon aus, dass innovative Anbieter in den kommenden Jahren immer wieder neue Impulse setzen werden, sowohl im Online-Handel als auch stationär. Diese ist eine der Grundannahmen für unsere Berechnung des Trends bis 2021, ebenso wie die steigende Relevanz von Cross-Channel. Denn eines ist klar: Erfolgreiche Händler müssen die Konsumenten in ihren vielfältigen Bewegungsräumen abholen und dabei alle Möglichkeiten ausschöpfen, die etwa eine Mehrkanal-Vertriebsstrategie bietet“, sagte Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH.

Die Trendrechnung basiere zudem auf der Annahme, dass die Wachstumsraten im Online-Handel in den kommenden Jahren leicht abnehmen. Aber: Selbst bei stärker sinkenden Wachstumsraten und insgesamt abnehmender Dynamik sei bis 2021 mit einem Online-Umsatz von 70,1 Milliarden Euro zu rechnen. Entwickle sich der Online-Handel dagegen dynamischer und blieben die Zuwachsraten auf dem hohen Niveau der Jahre 2011 bis 2016, geht die IFH-Berechnung sogar von einem Online-Umsatz von 97,5 Milliarden Euro im Jahr 2021 aus.



Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

Abo-Digital bauelement+technik

Abonnement Digital bauelement+technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie bauelement+technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen