Schreiner/Tischler bei der Arbeit
Nach den Wünschen und Bedürfnissen im eigenen Betrieb fragt derzeit Holzgroßhändler Becher in Handwerksunternehmen. Foto: Detmold/Pixabay
23.11.2018 Fachhandel

Becher befragt das Handwerk

Nach den Wünschen und Bedürfnissen im eigenen Betrieb fragt derzeit Becher, einer der nach eigenen Angaben führenden Holzgroßhändler Deutschlands, Handwerksunternehmen. „Handwerksbetriebe leben täglich in einem Spannungsfeld von persönlicher Fachberatung und schneller Online-Dienstleistung, und das ist nur die Spitze des Eisbergs. Wir kennen die Vielzahl an aktuellen Herausforderungen und sehen es als unsere Aufgabe an, als Partner des Handwerks Unterstützung zu leisten. Bewusst helfen können wir aber nur dann, wenn wir unseren Kunden auch richtig zuhören“, erklärt Becher Geschäftsführer Michael Köngeter zur Intention der Befragung. Handwerksbetriebe jeder Größe sind aufgerufen, ab sofort an der Befragung unter https://www.surveymonkey.de/r/BECHERfragtdasHandwerk teilzunehmen. Die Ergebnisse der Befragung können unter marketing@becher.de angefordert werden.

Der Holzgroßhändler Becher führt diese Analyse erstmals durch und hat hierbei den Anspruch mit den Unternehmern ins direkte Gespräch zu gehen. Befragt werden Betriebe aus dem Tischler- und Schreinerhandwerk sowie dem konstruktiven und dekorativen Innenausbau. Ziel ist es, Erkenntnisse über Bedürfnisse und Schwierigkeiten aus deren Tagesgeschäft und den Herausforderungen, die die Branchenentwicklung mit sich bringt, zu erhalten. „Die Studie werten wir als einen richtungsweisenden Kompass für den Handel, der damit seine Segel zielgerichtet setzen kann. Wir möchten unseren Kunden künftig noch besser bedienen und hierfür ist es sehr wichtig, immer ein Ohr nah am Kunden zu haben. Das verstehen wir unter einer gemeinsamen, partnerschaftlichen Zusammenarbeit“, so Köngeter.