Schlüssel verloren
Die Stiftung Warentest hat die Notöffnung von Schlüsseldiensten getestet. Foto: Pixabay/MSA-90
25.09.2019 Fachhandel

Stiftung Warentest hat Schlüsseldienste getestet

Die Stiftung Warentest hat die Notöffnung von Schlüsseldiensten getestet und die Berichterstattung dazu in der Oktober-Ausgabe der Zeitschrift „test“ und online unter www.test.de/schluesseldienst (kostenpflichtig) veröffentlicht.

Im Test kostete so mancher Türöffner ein Mehrfaches des ortsüblichen Preises, heißt es in der Mitteilung der Verbraucherorganisation.

„Es gibt korrekte Vermittler von Notdiensten“, sagt Projektleiterin Anke Scheiber, aber es gibt auch oft Pfusch und Abzocke.“ Sie habe für die Untersuchung Testpersonen ins Rennen geschickt, die alles Mögliche erleben mussten: Zerbohrte Zylinder, Berechnung nach Schlosslänge, Abzocke durch „fallspezifische Einsatzpauschale“. Es habe aber auch „gelbes Licht im Dunkel“ gegeben. So heißt es in der Mitteilung der Tester,  der Schlüsseldienst von Gelbe Seiten sei ein Tipp. Da gebe es Festpreise, etwa 89 Euro pro zugefallener Tür, von 8 bis 18 Uhr Montag bis Freitag. An Wochenenden oder nachts kommen Zuschläge dazu. Die anderen drei „Vermittler“ im Test kassierten ein Mangelhaft. Sie waren nach Angaben der Stiftung vor allem überteuert. Ein Anbieter verlangte demnach 415 Euro für eine zugefallene Tür, ein Vor-Ort-Dienst ohne Vermittler hingegen nur 65 Euro.

Das nächste Webinar

Das Webinar "Digitale Arbeitsplätze im Handel", findet am 29.10.2019 um 15 Uhr statt. Sichern Sie sich einen Platz und melden Sie sich an.

Jetzt anmelden!


Abo-Digital Bauelement & Technik

Abonnement Digital Bauelement & Technik

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie Bauelement & Technik wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen