Veka
Trotz einer schwierigen Weltwirtschaftslage wird die Veka Gruppe, Sendenhorst, das Geschäftsjahr 2016 voraussichtlich ein bis zwei Prozent über dem Vorjahresniveau und damit mit einem Umsatz von über einer Milliarde Euro abschließen. Foto: Redaktion/kosi

Veka schließt 2016 mit Plus ab

Trotz einer schwierigen Weltwirtschaftslage wird die Veka Gruppe, Sendenhorst, das Geschäftsjahr 2016 voraussichtlich ein bis zwei Prozent über dem Vorjahresniveau und damit mit einem Umsatz von über einer Milliarde Euro abschließen. Das bestätigte Andreas Hartleif, Vorstandsvorsitzender der Veka AG gegenüber der Zeitung „Westfälische Nachrichten“. Positiv und „über Vorjahr und Plan“ verlaufe die Entwicklung beim Systemhaus Gealan in Oberkotzau, das 2014 von Veka übernommen wurde.

Die Bilanzierung der weltweit agierenden Unternehmensgruppe erfolgt in Euro, weshalb aufgrund der Abwertung unter anderem von Pfund und Rubel ein zweistelliger Millionenbetrag an negativen Währungseinflüssen auf den Umsatz einwirkt. Für einen dennoch guten Jahresabschluss hätten besonders die Märkte in Deutschland und den USA gesorgt, so Hartleif weiter. Während in den Staaten trotz der vom neuen Präsidenten Donald Trump angekündigten Steuer- und Zinserhebung Veka vorerst keine gravierenden Veränderungen erwartet, bereitet die politische Entwicklung in Polen dem Vorstandsvorsitzenden mehr Sorge. Polen zählt zu den wichtigsten Märkten des Unternehmens.

Für dieses Jahr kündigte Hartleif im Gespräch mit der Tageszeitung einige Innovationen an, auf die er aber nicht weiter einging. 

Anzeigen



Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

Abo-Digital schloss+beschlagmarkt

schloss+beschlagmarkt Abo-Digital

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie den schloss+beschlagmarkt wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen

Upgrade PREMIUM-Abo bauelement+technik

Mit einem Klick zum PREMIUM-Abo

Aufsteigen und durchstarten

Sie sind Print-Abonnent? Dann ist das PREMIUM-Update die richtige Wahl!

Testen Sie drei Monate die E-Paper-Version von bauelement+technik!

weiterlesen