Inwido schließt Outrup-Übernahme vorzeitig ab

Fensterfertigung bei Inwido
Über eine vorzeitige Übernahme der restlichen Anteile des dänischen Fenster- und Türenherstellers Outrup Vinduer & Døre hat sich der schwedische Fenster- und Türenkonzern Inwido mit dem bisherigen Mehrheitsgesellschafter verständigt. Foto: Inwido

Über eine vorzeitige Übernahme der restlichen Anteile des dänischen Fenster- und Türenherstellers Outrup Vinduer & Døre hat sich der schwedische Fenster- und Türenkonzern Inwido mit dem bisherigen Mehrheitsgesellschafter verständigt. Die noch ausstehenden Anteile in Höhe von 75 Prozent sollen bereits mit Wirkung zum 1. Februar 2018 von Mogens Ringgaard auf Inwido übergehen, berichtet das Nachrichtenportal „Euwid Holz und Holzwerkstoffe“. Im Frühjahr 2016 hatte Inwido demnach die Absicht zur vollständigen Übernahme von Outrup bekannt gegeben. In einem ersten Schritt wurde daraufhin im Juli 2016 eine 25-prozentige Beteiligung erworben. Die damalige Planung hatte vorgesehen, dass Anfang 2018 zunächst weitere 65 Prozent übernommen werden sollten. Mit der Übernahme der restlichen zehn Prozent sollte die Transaktion dann Anfang 2019 endgültig abgeschlossen werden.


Outrup fertigt am Standort Nykøbing Mors Fenster und Türen aus Holz und Holz/Aluminium. Im Geschäftsjahr 2015 hatte das Unternehmen mit rund 150 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 180 Millionen dänischen Kronen (umgerechnet 20,15 Millionen Euro) erwirtschaftet.

Twitter

Folgen Sie schloss+beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!


Abo-Digital schloss+beschlagmarkt

schloss+beschlagmarkt Abo-Digital

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie den schloss+beschlagmarkt wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen

Upgrade PREMIUM-Abo bauelement+technik

Mit einem Klick zum PREMIUM-Abo

Aufsteigen und durchstarten

Sie sind Print-Abonnent? Dann ist das PREMIUM-Update die richtige Wahl!

Testen Sie drei Monate die E-Paper-Version von bauelement+technik!

weiterlesen