Herstellererlöse schweizer Fenstermarkt
Um 0,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr sind die Herstellererlöse am Schweizer Fenstermarkt auf 719 Millionen Euro im Jahr 2017 gewachsen. Foto: MiachelGaida/Pixabay

Moderates Umsatzplus für Schweizer Fensterindustrie

Um 0,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr sind die Herstellererlöse am Schweizer Fenstermarkt auf 719 Millionen Euro im Jahr 2017 gewachsen. Gemäß einer Marktstudie zu Fenstern in der Schweiz von Branchenradar.com Marktanalyse sind steigende Preise dafür verantwortlich. Seit 2014  hatte ein schwaches Sanierungsgeschäft und sinkende Preise den dortigen Fenstermarkt auf Talfahrt gebracht. Im vergangenen Jahr kam, zumindest erlösseitig, die Wende. Die Nachfrage entwickelte sich mit minus 0,5 Prozent gegenüber Vorjahr weiterhin leicht rückläufig. Der Preisauftrieb erfasste insbesondere die Rahmenmaterialien Holz/Alu (+4,2 Prozent) und Aluminium (+1,9 Prozent). Der Durchschnittspreis von Kunststofffenstern gab hingegen nochmals um zwei Prozent gegenüber Vorjahr nach. Infolge stiegen gegenüber 2016 die Herstellerumsätze mit Holz/Alu-Fenstern um 5,3 Prozent und mit Aluminiumfenstern um 3,6 Prozent. Die Erlöse mit Kunststofffenstern sanken indessen um 2,7 Prozent gegenüber Vorjahr, mit Holzfenstern um 4,3 Prozent gegenüber Vorjahr.

Twitter

Folgen Sie schloss+beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!


Abo-Digital schloss+beschlagmarkt

schloss+beschlagmarkt Abo-Digital

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie den schloss+beschlagmarkt wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen

Upgrade PREMIUM-Abo bauelement+technik

Mit einem Klick zum PREMIUM-Abo

Aufsteigen und durchstarten

Sie sind Print-Abonnent? Dann ist das PREMIUM-Update die richtige Wahl!

Testen Sie drei Monate die E-Paper-Version von bauelement+technik!

weiterlesen