Schüco legt beim Umsatz 2017 kräftig zu

Andreas Engelhardt
Die Investitionssumme lag 2017 bei rund 50 Millionen Euro. Mehr als zehn Millionen Euro davon flossen in erste Baumaßnahmen zur Standorterweiterung, die hier von Andreas Engelhardt, persönlich haftender Gesellschafter der Schüco International KG, begutachtet werden. Foto: Schüco

Mit rund acht Prozent Umsatzsteigerung hat die Schüco Gruppe das Geschäftsjahr 2017 abgeschlossen. Der Umsatz lag bei 1,58 Milliarden Euro und damit um 115 Millionen höher als im Jahr 2016. Das Unternehmen profitierte nach eigenen Angaben in Deutschland vor allem von der guten Baukonjunktur, speziell dem Wohnungsneubau. Doch auch ein stetig weiterentwickeltes Produktportfolio, die internationalen Aktivitäten und neue digitale Lösungen hätten zum Erfolg des Unternehmens beigetragen, teilten die Bielefelder mit. Die Investitionssumme lag 2017 bei rund 50 Millionen Euro. Mehr als zehn Millionen Euro davon flossen in erste Baumaßnahmen zur Standorterweiterung. Das wirtschaftliche Eigenkapital der Schüco Gruppe beträgt weiterhin über 70 Prozent.

Für die Schüco Gruppe arbeiteten im Jahresdurchschnitt 2017 insgesamt 4.900 Mitarbeiter – 150 mehr als im Vorjahr. 3.350 Mitarbeiter beschäftigte das Unternehmen in Deutschland, davon wiederum 2.200 in Ostwestfalen-Lippe.

Mehr zum Umsatz der einzelnen Geschäftsbereiche lesen Sie in der nächsten Ausgabe bauelement+technik.

Twitter

Folgen Sie schloss+beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!


Abo-Digital schloss+beschlagmarkt

schloss+beschlagmarkt Abo-Digital

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie den schloss+beschlagmarkt wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen

Upgrade PREMIUM-Abo bauelement+technik

Mit einem Klick zum PREMIUM-Abo

Aufsteigen und durchstarten

Sie sind Print-Abonnent? Dann ist das PREMIUM-Update die richtige Wahl!

Testen Sie drei Monate die E-Paper-Version von bauelement+technik!

weiterlesen