Philipp Stiehl
Philipp Stiehl ist seit 2016 Geschäftsführer der Hoco Fenster und Haustüren GmbH. Foto: Hoco

Hoco Fenster und Haustüren ist insolvent

Beim Amtsgericht Landshut hat Hoco Fenster und Haustüren, Eggenfelden, am 29. Februar Insolvenz angemeldet. Betroffen sind rund 200 Mitarbeiter, sie werden von Theodor Meisinger von der Außenstelle IG Metall Landshut betreut, berichtet der „Bayerische Rundfunk“. Grund für die finanzielle Schieflage seien Softwareprobleme, die letztes Jahr bereits aufgetreten seien. Aufgrund der Produktionsplanungssoftware hätte es Schwierigkeiten im Prozess gegeben, auch die Produktion hätte darunter gelitten, so Meisinger gegenüber dem „BR“. Dennoch sei die Auftragslage nach wie vor gut. Ein Insolvenzverwalter ist bereits eingesetzt.

Hoco Fenster und Haustüren gibt es seit 50 Jahren. Der mittelständische Hersteller ist europaweit aktiv. Noch im Sommer 2018 eröffnete Hoco in Eggenfelden ein Studio und ein Outlet. Der Umsatz lag im Jahr 2017 bei rund 29 Millionen Euro. Der Fensterhersteller gehört zur Hoco Group, bei der insgesamt 450 Mitarbeiter tätig sind.

Twitter

Folgen Sie schloss+beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!


Abo-Digital schloss+beschlagmarkt

schloss+beschlagmarkt Abo-Digital

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie den schloss+beschlagmarkt wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen

Upgrade PREMIUM-Abo Bauelement & Technik

Mit einem Klick zum PREMIUM-Abo

Aufsteigen und durchstarten

Sie sind Print-Abonnent? Dann ist das PREMIUM-Update die richtige Wahl!

Testen Sie drei Monate die E-Paper-Version von Bauelement & Technik!

weiterlesen