Profil-Systemgeber führen Systeme zur Paletten-Rückführung in Europa ein

EPPA
Viele europäische Systemgeber wirken an den neuen Mehrwegsystemen mit. Bild: EPPA

Die EPPA (European PVC Window Profiles and related Building Products Association) hat angekündigt, dass die europäischen Systemgeber für Kunststofffensterprofile flächendeckende Systeme zur Rückführung von Langguttransportgestellen einführen werden. Das soll bis zum 1. Quartal 2020 geschehen. Ziel sei es, die die nachhaltige Nutzung der wiederverwertbaren Verpackungs- und Transportlösung zu gewährleisten.

Die Systemgeber werden den Angaben zufolge entweder ein Miet-, ein Pfand- oder ein CRM-System einführen, welches Kunden zur Rückführung der Paletten motivieren soll. Sofern Fensterbauer über einen längeren Zeitraum Transportgestelle zurückhalten, heißt es in einer Mitteilung der EPPA, werden sie für die verursachten Umweltschäden finanziell aufkommen müssen.

Die Umsetzung der Systeme werde in einer unabhängigen Prüfung durch EPPA verifiziert. Der Verband stelle somit sicher, dass die Branche die selbstgesteckten Ziele flächendeckend erreicht.

Das nächste Webinar

Das Webinar "Direct-to-Customer - Viel mehr als nur ein Onlineshop" findet am 14.11.2019 um 15 Uhr statt. Sichern Sie sich einen Platz und melden Sie sich an.

Jetzt anmelden!


Twitter

Folgen Sie Schloss + Beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!


Abo-Digital Schloss + Beschlagmarkt

Schloss + Beschlagmarkt Abo-Digital

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie den Schloss + Beschlagmarkt wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen

Upgrade PREMIUM-Abo Bauelement & Technik

Mit einem Klick zum PREMIUM-Abo

Aufsteigen und durchstarten

Sie sind Print-Abonnent? Dann ist das PREMIUM-Update die richtige Wahl!

Testen Sie drei Monate die E-Paper-Version von Bauelement & Technik!

weiterlesen