Peter Gubisch
DI Peter Gubisch, Geschäftsführer der Schlotterer Sonnenschutz Systeme GmbH, freut sich über die Geschäftsentwicklung. Foto: Schlotterer

Schlotterer verzeichnet höchsten Zuwachs aller Zeiten

Mit einem Umsatzplus von 16 Prozent im Jahr 2019 hat Schlotterer Sonnenschutz Systeme aus Salzburg/Österreich seinen Erfolgskurs fortgesetzt und zudem den höchsten Zuwachs in der Unternehmensgeschichte verzeichnet. Der nach eigenen Angaben Marktführer für außenliegenden Sonnenschutz in Österreich steigerte seinen Gesamtumsatz um zwölf Millionen Euro auf 84,8 Millionen Euro im Vergleich zum Jahr 2018. Der Salzburger Traditionsbetrieb konnte im Export ein überproportionales Wachstum von 23 Prozent erzielen. Insgesamt 6,1 Millionen Euro habe Schlotterer auch im vergangenen Jahr in die Technologisierung, Automatisierung und Infrastruktur am Standort in Adnet investiert. So sei die volldigitalisierte Rollladenproduktion in Betrieb genommen worden. Seit 2011 hat das Unternehmen insgesamt 52 Millionen Euro in diesen Standort investiert. Der Sonnenschutzhersteller gehöre mittlerweile zu den modernsten Hightech-Unternehmen des Landes und zähle mit rund 500 Mitarbeitern auch zu den größten Arbeitgebern im Tennengau. Der Personalstand soll 2020 um weitere 52 Mitarbeiter erhöht werden.

„Das Ergebnis des Jahres 2019 übertrifft all unsere Erwartungen“, freut sich DI Peter Gubisch, Geschäftsführer der Schlotterer Sonnenschutz Systeme GmbH. Der wirtschaftliche Erfolg basiere unter anderem auf der Markteinführung des neuen Rollladenprogramms. Bei dieser Produktgruppe konnte nach Jahren der Stagnation, gleich im ersten Jahr 2019 eine Umsatzsteigerung von 15 Prozent erreicht werden. Zudem bewährte sich auch das neue „Blinos Rollo“ am Markt. Die Verkaufszahlen konnten laut Hersteller um das Fünffache gesteigert werden.

Schlotterer geht davon aus, dass Sonnenschutz bei Neubau und Sanierung von Gebäuden zunehmend an Bedeutung gewinnen wird. Daher blickt der Hersteller zuversichtlich in die Zukunft und rechnet auch 2020 mit einem deutlichen Umsatzplus. „Wir haben allen Grund optimistisch in das neue Geschäftsjahr zu starten. Wir können mit einem Wachstum von rund sieben Prozent rechnen, das wäre ein Umsatzplus von 5,6 Millionen Euro. Insgesamt gehen wir von einem geplanten Gesamtumsatz über alle Produktgruppen von rund 90 Millionen Euro aus“, erklärt Gubisch seine Erwartungen für das Jahr 2020.

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Das nächste Webinar

Im Webinar "Phänomen Beratungsklau - Wie ich Internetkunden zu stationären Kunden mache" am 07. April lernen Sie wie Sie Aktionen für den stationären Handel auch über Social Media Kampagnen bewerben und dadruch die Kundenbindung an ihrem Standort erhöhen.

Jetzt Anmelden


Twitter

Folgen Sie Schloss + Beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!


Abo-Digital Schloss + Beschlagmarkt

Schloss + Beschlagmarkt Abo-Digital

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie den Schloss + Beschlagmarkt wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen

Upgrade PREMIUM-Abo Bauelement & Technik

Mit einem Klick zum PREMIUM-Abo

Aufsteigen und durchstarten

Sie sind Print-Abonnent? Dann ist das PREMIUM-Update die richtige Wahl!

Testen Sie drei Monate die E-Paper-Version von Bauelement & Technik!

weiterlesen