Klaus Wuchner und Michael Gerling
Klaus Wuchner, Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing und Michael Gerling, Geschäftsführer für Technik und Produktion, können sich über ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 von Markilux freuen. Denn der Markisenhersteller hat seinen Umsatz zum Vorjahr erneut gesteigert, um acht Millionen Euro auf eine Gesamtsumme von 97 Millionen Euro. Foto: Markilux

Markilux erzielt erneut Umsatzplus

Das Jahr 2019 war für Markilux wieder ein sehr gutes Jahr mit einem gesteigerten Umsatz, im Vergleich zum Vorjahr rund acht Millionen Euro. So stieg der Umsatz den Angaben zufolge von 89 Millionen Euro in 2018 auf 97 Millionen Euro an.

Auch im vergangenen Geschäftsjahr konzentrierte sich das Unternehmen nach eigenen Angaben darauf, seine Marke weiter im Markt zu verankern: durch Marketing-Kampagnen, Support seiner Fachpartner, den Ausbau des Projektgeschäftes und des internationalen Vertriebs.

„Wir haben frühzeitig die Weichen für Wachstum gestellt, was sich deutlich auszahlt. Außerdem hat das Wetter im vergangenen Jahr wieder gut mitgespielt“, freut sich Klaus Wuchner, Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing.

Das Unternehmen konzentriere sich nicht nur auf Deutschland, sondern immer stärker auch auf den internationalen Markt. Und hier vor allem auf die Kernmärkte Österreich, Frankreich, Dänemark und Großbritannien. „Wir wollen kontinuierlich wachsen und dazu müssen wir unsere Marke im Ausland noch bekannter machen“, sagt Klaus Wuchner. Ein wichtiger Ansatz hierfür sei das Geschäftsfeld „Großflächenbeschattung“. Im deutschsprachigen Raum habe es sich schon gut etabliert und 2019 zum Wachstum beigetragen. Nun wolle man diesen Produktzweig noch mehr ausbauen.

Um seine Qualitätsansprüche im Service ebenso international halten zu können, ist für Wuchner eine kontinuierliche Schulung seiner Fachpartner elementar. So richtet sich die Markilux Academy, die rund 1.200 Teilnehmer im vergangenen Jahr besucht haben, mit ihren Trainings und Seminaren zunehmend auch international aus. Michael Gerling, Geschäftsführer für Technik und Produktion, ergänzt: „Unsere Markisen werden technisch immer komplexer. Das setzt fundiertes Wissen voraus, um sie verkaufen und sicher montieren zu können. Wir unterstützen hier sehr gezielt und bieten passgenaue Schulungen an. Außerdem nehmen wir unsere Fachpartner dabei mit, was den digitalen Wandel im Markt anbelangt.“

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Twitter

Folgen Sie Schloss + Beschlagmarkt jetzt bei Twitter und erhalten Sie Neuigkeiten und exklusive Infos!


Abo-Digital Schloss + Beschlagmarkt

Schloss + Beschlagmarkt Abo-Digital

Unterwegs immer auf dem Laufenden

Lesen Sie den Schloss + Beschlagmarkt wo und wann Sie wollen - dem Abo-Digital sei Dank!

weiterlesen

Upgrade PREMIUM-Abo Bauelement & Technik

Mit einem Klick zum PREMIUM-Abo

Aufsteigen und durchstarten

Sie sind Print-Abonnent? Dann ist das PREMIUM-Update die richtige Wahl!

Testen Sie drei Monate die E-Paper-Version von Bauelement & Technik!

weiterlesen