Mit einem Rückgang auf 13,9 Millionen Fenstereinheiten ist der Fensterabsatz im Jahr 2020 voraussichtlich etwa auf dem Niveau von 2016. Grafik: VFF

Bauelemente

28. May 2020 | Teilen auf:

Fenstermarkt 2020 mit 5,5 Prozent im Minus

Aufgrund der Corona-Pandemie wird der Fenstermarkt 2020 erstmals seit zehn Jahren wieder ein Minus verzeichnen. Der erwartete Rückgang für 2020 beträgt 5,5 Prozent auf dann 13,9 Millionen Fenstereinheiten. Für die Entwicklung im Jahr 2021 könne derzeit angesichts der gegenwärtigen Situation keine belastbare Prognose erstellt werden.
So lautet die Kernbotschaft der Fachtagung „Statistik und Markt“ des Verbandes Fenster + Fassade (VFF), die am 27. Mai digital stattfand. Im Fokus der Veranstaltung, an der knapp 90 Interessenten teilnahmen, standen zunächst die Konjunkturdaten sowie die Baumarktentwicklung in Deutschland, gefolgt von den aktuellen deutschen Fenster- und Außentürenmarktzahlen.
Die Redaktion hat an der Fachtagung teilgenommen – mehr lesen Sie in der kommenden Ausgabe der Bauelement & Technik.