Inventursicherung mindert Diebstähle. Quelle: Shutterstock

Veranstaltungen

05. January 2021 | Teilen auf:

Geklaut wird immer

In eigener Sache

Inventurverluste sind im Einzelhandel keine Seltenheit. Das EHI schätzt jährlich einen Verlust von 4,3 Milliarden Euro durch Ladendiebstahl und Warenverlust. Das ist 1 Prozent des stationären Einzelhandelsumsatzes. Dabei könnte die Zahl viel niedriger sein und das mit der richtigen Inventursicherung.

Ladendiebstähle durch Kunden machen den Großteil des Inventurverlustes aus und werden laut Handelsexperten auf 2,38 Milliarden Euro im Jahre 2019 beziffert. Den eigenen Mitarbei­tern wird hingegen gut eine Milliarde angelastet, und auch Lie­feranten und Servicekräften verursachen einen Warenverlust von 350 Millionen Euro pro Jahr. Würde man die gesamte Summe auf jeden Haushalt in Deutschland verteilen, wäre dies jähr­lich ein Warenwert von fast 60 Euro, der nicht bezahlt wird.

Dies bedeutet aber nicht, dass man sich mit einem Inventurverlust abfinden sollte. Es gibt Maßnahmen zur Inventursicherung, die den Verlust schmälern können. Die einfachste Methode ist die Installation eines Sicherheitssystems. Dadurch kann der Warenverlust schnell gemindert werden und zukünftige Diebe werden abgeschreckt. Dennoch kostet eine Sicherheitsanlage viel Geld und muss fast jährlich nachgerüstet werden.

Für kleinere Unternehmen ist dies meist ein teureres Unterfangen, da der Inventurverlust meist geringer ist, als die nötigen Investitionen für ein Sicherheitssystem. In diesem Fall ist eine Schulung der Mitarbeiter die bevorzugte Variante. Die Methode schreckt zwar nicht direkt Ladendiebe ab, wie ein Sicherheitssystem, dennoch bringt sie einige Vorteile der Inventursicherung mit, die ein Sicherheitssystem nicht hat.

Die Mitarbeiter bekommen in einer Schulung die Tipps und Tricks der Dieb aufgezeigt und erkennen dadurch frühzeitig einen Inventurverlust bevor er entsteht. Zusätzlich fühlt sich der Mitarbeiter mehr Verantwortlich für die verkaufte Ware und entwickelt ein stärkeres Gefühl der Betriebszugehörigkeit. Auch die Teambildung kann in bestimmten Workshops gesteigert werden und die Mitarbeiter können das gelernte Wissen direkt auf der Fläche umsetzen und tote Ecken aufzeigen.

Schulungen für die Inventurdifferenz gehen meist mehrere Stunden oder Tage. Sie sind zwar Zeitintensiv, dafür aber kostengünstiger und nachhaltiger als ein Sicherheitssystem. Denn in den Folgejahren benötigen Mitarbeiter nur einen kurzen Auffrischungskurs, um neue Methoden der Inventursicherung und Diebe zu erkennen.

RM-Handelsmedien bietet deshalb ein Online-Seminar zur Inventursicherung, verteilt auf vier Tage, an. Am ersten Tag schulen wir die Diebstahlvorbeugung, am zweiten wie man Mitarbeiterdelikte vorbeugt, am dritten Tag geht es um Techniken und dem Vorbeugen von Inventurverluste. Am letzten Tag zeigt unser Referent, was man als Geschäftsführer oder Fachverkäufer machen kann, wenn man einen Dieb ertappt.

Für das Online-Seminar können Sie sich über die Webseiten von RM-Handelsmedien anmelden. Hier geht es zur Anmeldung des Online-Seminars zur Inventursicherung.