Im Widerschein von einem großen Brand sind die Umrisse von zwei Feuerwehr-Einsatzkräften.
Gestern Abend (11. Februar) ist in der Hettich Umformtechnik GmbH & Co. KG in Berlin Marienfelde ein Feuer ausgebrochen (Dies ist ein Symbolbild). Quelle: Kollinger/Pixabay

Beschlag- und Sicherheitstechnik

12. February 2021 | Teilen auf:

Großbrand bei Hettich Berlin (aktualisiert)

Der Großbrand in der Hettich Umformtechnik GmbH & Co. KG in Berlin Marienfelde ist gelöscht. Am 11. Februar war dort ein Feuer ausgebrochen. Personen sind nicht zu Schaden gekommen. Die Feuerwehr war nach Unternehmensangaben mit mehr als 150 Einsatzkräften vor Ort.

Hettich betreibt in Berlin eine Stanzerei, eine Härterei und eine Galvanikanlage auf circa 18.000 Quadratmetern, davon rund 5.000 Quadratmeter Galvanik. In letzterer werden Oberflächen für Möbelbeschlagskomponenten elektrochemisch mit Metallen überzogen.

Nach Angaben der Feuerwehr haben verschiedene Messungen in der Umgebung leicht erhöhte Schadstoffwerte ergeben, eine gesundheitsgefährdende Belastung wurde allerdings nicht festgestellt. Die Analyse der weiteren Auswirkungen auf den Geschäftsablauf hat gerade erst begonnen. Hinweise auf freie Galvanikkapazitäten werden vom Unternehmen gern entgegen genommen.

Gegen Mittag des 12. Februar konnte die Feuerwehr den Brand löschen. Als Ursache für den Brand wird nach erster Einschätzung ein technischer Defekt vermutet. Die Schäden werden vor Ort nun weiter analysiert und bewertet und nächste Schritte abgestimmt. Nach ersten Erkenntnissen des Umweltamtes haben alle Schutzmaßnahmen am Standort gegriffen.