Videosicherheitssysteme sind ein wichtiger Bestandteil eines umfassenden Sicherungskonzeptes und gehören heutzutage an vielen Orten zum alltäglichen Bild. Foto: Pixabay
Videosicherheitssysteme sind ein wichtiger Bestandteil eines umfassenden Sicherungskonzeptes und gehören heutzutage an vielen Orten zum alltäglichen Bild. Foto: Pixabay

Beschlag- und Sicherheitstechnik

16. January 2020 | Teilen auf:

Gründe für eine Videoaufschaltung

Videosicherheitssysteme sind ein wichtiger Bestandteil eines umfassenden Sicherungskonzeptes und gehören heutzutage an vielen Orten zum alltäglichen Bild.
Jedoch können auch die modernsten Videoanlagen Schaden nicht verhindern, wenn niemand die Bilder der Vorfälle sieht. Um zeitnah und gezielt auf relevante Ereignisse reagieren zu können, ist eine ununterbrochene Beobachtung und Auswertung der Bilder erforderlich. Daher ist die Echtzeit-Übertragung der Videos zu einer professionellen Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) zu empfehlen.
Die Ziele, Funktionen und Vorteile der Video-Fernaufschaltung werden im BHE-Papier „Gute Gründe für eine Videoaufschaltung" erläutert. Es veranschaulicht, welches Präventions-, Interventions- und Aufklärungspotenzial die Beobachtung der Videobilder durch das qualifizierte Personal der Leitstelle bietet. Weiterhin stellt das Papier die für ein optimales Ergebnis notwendigen technischen Voraussetzungen vor. Interessenten finden das Papier „Gute Gründe für eine Videoaufschaltung" unter www.bhe.de/Videoaufschaltung.
Zu diesem Thema findet am 16. Juni 2020 ein BHE-Seminar in Hünfeld statt: „Videoaufschaltung auf Leitstellen". Darin werden wichtige Kenntnisse für eine effiziente, sichere und wirtschaftliche Umsetzung der Videoaufschaltung vermittelt.