Hikvision konnte im 1. Halbjahr 2020 seinen Umsatz und Gewinn steigern. Quelle: Hikvision

Beschlag- und Sicherheitstechnik

28. August 2020 | Teilen auf:

Hikvision veröffentlicht Finanzergebnisse für das 1. Halbjahr 2020

Hikvision, ein chinesischer IoT-Lösungsanbieter mit Videosicherheitstechnik als Kernkompetenz, hat seine Finanzergebnisse für das 1. Halbjahr 2020 veröffentlicht. Im Berichtszeitraum erzielte Hikvision einen Umsatz von 24,27 Milliarden Renminbi (chinesische Währung mit der Abkürzung RMB; im Westen wird die Währung selbst oft mit Yuan oder Renminbi Yuan bezeichnet). Das entspricht umgerechnet rund 2,96 Milliarden Euro. Im Vorjahresvergleich ist das ein Wachstum um 1,45 Prozent.

Der Nettogewinn im Berichtszeitraum lag den Angaben zufolge bei 4,62 Milliarden RMB (rund 565 Milliarden Euro), was einem Wachstum von 9,66 Prozent gegenüber Vorjahr entspreche.

Der Umsatz von Hikvision in den Märkten in Übersee lag bei 7,45 Milliarden RMB (rund 911,13 Millionen Euro), was einem Wachstum von 8,63 Prozent gegenüber Vorjahr entspreche.

Nachdem Hikvision im 1. Halbjahr ungewöhnliche globale wirtschaftliche und soziale Bedingungen erlebt hatte, passte das Unternehmen nach eigenen Angaben seine Geschäftstätigkeit an. So sei es gelungen, technologische Innovationen an die Bedürfnisse der Kunden anzupassen, was dazu beitrug, Herausforderungen zu bewältigen und die Entwicklung stabil zu halten.