Johan Molin
Johan Molin, Präsident und CEO von Assa Abloy, tritt im Laufe des nächsten Jahres von seinen Ämtern zurück. Foto: Assa Abloy

Assa Abloy sucht neuen CEO

Johan Molin, Präsident und CEO von Assa Abloy, tritt im Laufe des nächsten Jahres von seinen Ämtern zurück. Das hat der 58-Jährige dem Vorstand mitgeteilt und die Unternehmensgruppe hat sich dazu entschieden, dies schon jetzt öffentlich zu machen, um Gerüchten vorzubeugen. Der Vorstand habe bereits damit begonnen, nach potenziellen Nachfolgern zu suchen.

Johan Molin hat die Position des Präsidenten und CEO der schwedischen Gruppe am 1. Dezember 2005 von Bo Dankis übernommen, der wegen unterschiedlicher Auffassungen über die zukünftige Ausrichtung des Konzerns seine Posten räumen musste. Molin kam damals von der dänischen Industriegruppe Nilfisk-Advance zu Assa Abloy. Die Unternehmensgruppe ist heute ein weltweit führender Anbieter von Türöffnungslösungen. Seit seiner Gründung im Jahr 1994 ist Assa Abloy von einem regionalen Unternehmen zu einer internationalen Gruppe mit rund 47.000 Mitarbeitern, Niederlassungen in über 70 Ländern und einem Umsatz von 71 Milliarden Schwedischen Kronen (umgerechnet 7,44 Milliarden Euro) gewachsen. Im schnell wachsenden elektromechanischen Sicherheitssegment belegt die Gruppe eine führende Position in Bereichen wie Zutrittskontrolle, Identifikationstechnik, Eingangsautomatisierung und Hotelsicherheit.

Anzeigen



Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

Probe-Abo PREMIUM schloss+beschlagmarkt

Probeabonnement schloss+beschlagmarkt-PREMIUM

Testen Sie jetzt das schloss+beschlagmarkt PREMIUM-Abo!

Lesen Sie 3 Ausgaben print und digital und nutzen den Zugriff auf unsere exklusiven Online-Inhalte für nur 18,00 €! Das Abonnement endet nach drei Monaten automatisch.

weiterlesen