Leszek Gierszewski
Leszek Gierszewski, Gründer und Vorstandsvorsitzender. Foto: Drutex

Neuer Vorstand und neuer Aufsichtsrat bei Drutex

Auf Beschluss der ordentlichen Hauptversammlung der Drutex SA, die am 26. März stattgefunden hat, wurden ein neuer Vorstand und ein neuer Aufsichtsrat bestellt. Das geht aus einer offiziellen Mitteilung des Unternehmens auf deren polnischen Webseite hervor. Demnach hätten die Anteilseigner der Drutex SA auch Änderungen an der Satzung der Gesellschaft vorgenommen, um die interne Organisation der Drutex SA zu verbessern und die Basis für einen stabilen und effektiven Betrieb der Gesellschaft in der Zukunft zu gewährleisten.

Der Vorstand der Drutex SA bestehe weiterhin aus drei Mitgliedern. Leszek Gierszewski ist der Präsident des Verwaltungsrates. Die neu ernannten Personen sind: Kamila Newlin-Lukowicz, Vizepräsident des Vorstands und Jacek Sierzputowski, Mitglied des Vorstands. Gleichzeitig wurden Karolina Dobranowska und Bogdan Gierszewski aus dem Vorstand des Unternehmens entlassen, heißt es in der Mitteilung. Karolina Dobranowska ist die Tochter des Präsidenten des Verwaltungsrates.

Jerzy Gierszewski, Bruder des Präsidenten, und die Rechtsanwälte Adrianna Ostrowska und Justyna Bek wurden laut der Mitteilung in den Aufsichtsrat der Drutex SA berufen.

Die beschriebenen personellen Veränderungen wurden so durchgeführt, dass die Kontinuität der Geschäftstätigkeit des Unternehmens erhalten bleibt, heißt es in der Mitteilung.

Um die Werte und Familieninteressen zu schützen, schlug Leszek Gierszewski demnach den verbleibenden Anteilseignern freiwillig vor, bei Drutex ein ständiges Beratungs- und Wahlgremium namens "Family Committee" zu ernennen. Die grundlegende Zuständigkeit des Ausschusses bestehe darin, zu allen von der Hauptversammlung der Drutex SA bestellten Mitgliedern des Verwaltungsrats Stellung zu nehmen. Dieser Vorschlag habe jedoch nicht den Interessen anderer Anteilinhaber entsprochen und wurde daher nicht zur Abstimmung gestellt. Die Aktionäre der Drutex SA hätten laut der Mitteilung auch kein Interesse an einem anderen Vorschlag von Leszek Gierszewski geäußert, der darin bestand, die von ihr gehaltenen Aktien der Gesellschaft hinsichtlich der Dividende auf 115 Prozent (Umwandlung in stille Aktien) zu privilegieren.

Probe-Abo PREMIUM Schloss + Beschlagmarkt

Probeabonnement Schloss + Beschlagmarkt-PREMIUM

Testen Sie jetzt das Schloss + Beschlagmarkt PREMIUM-Abo!

Lesen Sie 3 Ausgaben print und digital und nutzen den Zugriff auf unsere exklusiven Online-Inhalte für nur 18,00 €! Das Abonnement endet nach drei Monaten automatisch.

weiterlesen