Vom 27. bis 28. November macht die Schulbau Salon & Messe zum zweiten Mal Halt in Frankfurt am Main. Foto: Cubus Medien Verlag/Lisa Farkas

Veranstaltungen

05. November 2019 | Teilen auf:

Messe Schulbau Ende November in Frankfurt

Vom 27. bis 28. November macht die Schulbau Salon & Messe zum zweiten Mal Halt in Frankfurt am Main. Die Veranstaltung Schulbau bezeichnet sich als internationaler Salon und Messe für den Bildungsbau und ist eigenen Angaben zufolge europaweit die Messe, die sich mit dem konkreten Investitionsvolumen für Schule, Kita und Campus befasst.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit den jeweiligen öffentlichen und privaten Schulbauinvestoren statt. Der Salon bilde alle Bauaufgaben ab: Von pädagogischen und funktionalen Innenraumkonzepten über die Außenraumgestaltung bis hin zur Fassade. Begleitet wird die Veranstaltung von einem Programm, das auf die jeweilige Region zugeschnitten sei.
Architekten und Fachplaner, Schulleiter, Behörden- und Institutionsvertreter, Investoren und Bauunternehmungen gehören laut Veranstalter zu den Besuchern, Aussteller sollen mit ihren aktuellen Produktinnovationen die Möglichkeit bekommen, Aufträge zu generieren.
Konkret in Frankfurt gehe es um einen großen Zuwachs an Schülern, welchem die Stadt am Main gerecht werden müsse. Daher seien Investitionen in den nächsten zehn Jahren mindestens 1,3 Milliarden Euro in Neubau und Sanierung von Schulen geplant. Geplant sind 24 Neubauten, hinzu kommen unter anderem Sporthallen.
Weitere Informationen gibt es unter www.schulbau-messe.de.