In der VdS-zertifizierten Notruf- und Serviceleitstelle von Verisure überprüfen Fachkräfte, was los ist, und greifen im Notfall ein. Quelle: Verisure

Beschlag- und Sicherheitstechnik

02. November 2020 | Teilen auf:

Neuigkeiten aus dem Hause Verisure

Verisure, Anbieter von überwachten Hochsicherheits-Alarmsystemen, der erst vor zwei Jahren seinen ersten Deutschland-Standort in Ratingen eröffnet hatte, ist dem europäischen Branchenverband Euralarm beigetreten. Der europäische Branchenverband für Brandschutz und Sicherheit Euralarm vertrete die Branche gegenüber europäischen Institutionen und Standardisierungs-Organisationen.

Verisure, eigenen Angaben zufolge der europäische Marktführer für Rund-um-Sicherheit, bekomme mit seiner Mitgliedschaft Zugang zu dem ausgedehnten Netzwerk nationaler Verbände und großer Unternehmen in den Bereichen elektronischer Brandschutz und Sicherheit, die ebenfalls Mitglieder von Euralarm sind.

Außerdem hat Verisure, den Angaben zufolge als einer der ersten Alarmanlagen-Anbieter in Deutschland mit externen Datenzentren, bei der Erstbegutachtung im Oktober 2020 das Gütesiegel der deutschen Sicherheitsbranche für seine Notrufleitstelle und deren Mitarbeiter von der VdS Schadenverhütung GmbH erhalten. Hintergrund: In einem 8-stündigen Audit prüfte die VdS Anfang Oktober, ob Verisure den Normen der privaten Sicherheitsbranche gerecht werde. Bis dato entsprachen sowohl Produkte als auch Notruf- und Serviceleitstelle des Unternehmens bereits den europäischen Sicherheitsstandards EN 50518 und ISO 9001. Bisher gebe es in Deutschland – im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern - noch kein Gesetz, dass die Qualitätsstandards der privaten Sicherheitsbranche und der Fern-Überwachung einheitlich regelt. Diese Aufgabe habe hier in den vergangen 60 Jahren weitgehend die VdS Schadensverhütung übernommen.

Des Weiteren hat Verisure Anfang November die ersten Sicherheitskameras des Herstellers Arlo Europe, den Verisure Ende 2019 übernommen hatte, in sein Alarmsystem integriert. „Die Verbraucher in Deutschland haben ein höheres Bedürfnis nach Sicherheitskameras als wir es in anderen europäischen Ländern beobachten“, stellt Fabien Riffaud, Marketingleiter bei Verisure Deutschland fest. „Indem jetzt die hervorragenden Arlo-‚Spotlight‘-Kameras in unser vernetztes Alarmsystem integriert sind, erhalten unsere Kunden – und ausschließlich in verifizierten Notfällen auch unser Sicherheitspersonal – bei Tag und Nacht hochwertigste Farbaufnahmen vom Außen- wie vom Innenbereich.“

Zudem hat Verisure Deutschland seit September mit Alexandra Wenglorz eine neue PR-Spezialistin für externe Kommunikation und Content. Die Stelle wurde als Brücke zu den deutschsprachigen Medien neu geschaffen. Die mehrsprachige PR-Spezialistin berichtet an den französischen Marketingexperten Fabien Riffaud, der Verisure in Deutschland gemeinsam mit dem aus Spanien stammenden Geschäftsführer Alvaro Grande Royo-Villanova seit Ende 2018 aufbaut.