Im Zentrum der Online-Nachwuchsoffensive „Let’s Play Metal“ des Bundesverbandes Metall steht die Idee, die jungen Menschen in ihrer Lebenswelt abzuholen, die häufig die Gamer-Welt ist. Quelle: Bundesverband Metall

Bauwirtschaft

12. November 2020 | Teilen auf:

Recruiting-Kampagne im Metallhandwerk gestartet

Eine breit angelegte Online-Nachwuchsoffensive haben jetzt der Bundesverband Metall und seine Landesverbände gestartet. Ziel ist es, die zahlreichen Aktivitäten in den Regionen des Metallverbandes digital, frisch und kreativ zu unterstützen und für die Fachkräfte von morgen im Metallhandwerk zu sorgen.

Im Zentrum der Kampagne „Let’s Play Metal“ steht die Idee, die jungen Menschen in ihrer Lebenswelt abzuholen, die häufig die Gamer-Welt ist. Passend dazu startet im Dezember ein Spiel, das den Spielemarkt elektrisieren soll: Cyberpunk 2077. In der Optik dieses Spiels erzählt die Metallhandwerk-Kampagne die Geschichte zweier junger Menschen, die hier ihren Traumjob gefunden haben. In diesem temporeichen Clip, der in unterschiedlichen Sequenzen in den Sozialen Medien über Facebook auf Youtube und Instagram ausgespielt wird auf die neue Landingpage www.lets-play-metal.de geleitet, wo interessierte Jugendliche neben Beruf-Infos auch ihren Ausbildungsbetrieb in der Nähe finden. Ziel der Kampagne ist es, potentielle Auszubildende auf die Berufe aufmerksam zu machen und sie bei Interesse an passende Ausbildungsbetriebe weiterzuleiten. Das Serviceangebot beinhalte darüber hinaus die Möglichkeit, per WhatsApp mit einem persönlichen Ansprechpartner beim Bundesverband Metall in Essen Kontakt aufzunehmen.