Dr. Christian Faden, Geschäftsführer der Roto Professional Service (RPS), hat im Rahmen des digitalen 15. Internationalen Roto Fachpressetages bekannt gegeben, dass es einen neuen Partner unter den „Service Friends für Fenster und Türen“ gibt. Quelle: Screenshot/Redaktion/kosi

Beschlag- und Sicherheitstechnik

05. November 2020 | Teilen auf:

Roto Professional Service gründet eigenen Partnerbetrieb

Im Rahmen des 15. Internationalen Roto Fachpressetages hat Dr. Christian Faden, Geschäftsführer der Roto Professional Service (RPS), bekannt gegeben, dass es einen neuen Partner unter den „Service Friends für Fenster und Türen“ gibt. Um die bisherige Lücke in „unserem Stammgebiet“ Großraum Stuttgart beziehungsweise Mittlerer Neckar zu schließen, habe man die gute Infrastruktur am Roto-Standort in Leinfelden-Echterdingen genutzt und einen neuen Betrieb gegründet. Die Frank Sicherheits- und Fenstertechnik GmbH sei seit Oktober 2020 aktiv, beschäftige derzeit fünf Mitarbeiter und werde zunächst von ihm in Personalunion geführt. Letzteres soll aber „natürlich kein Dauerzustand sein“.

Der Schritt sei erfolgt, weil man einerseits die Möglichkeit vor Ort habe und dies ausprobieren wolle, zum anderen, weil es in der Region kein Unternehmen gebe, das sich als Partner eigne, wie Faden auf Nachfrage hin berichtete.

Bereits im April dieses Jahres hat RPS Schirrmacher Sicherheits- und Fenstertechnik aus Nümbrecht bei Köln samt der Niederlassung in Frankfurt/Main übernommen ( wir berichteten ). Die Suche nach weiteren „Service Friends für Fenster und Türen“ in Ballungsregionen gehe dennoch weiter, bis eine flächendeckende Serviceversorgung in den deutschsprachigen Regionen gewährleistet werden könne. Erst dann, so bestätigte Roto Frank Holding-Alleinvorstand Dr. Eckhard Keill, könne eine Übertragung des Konzeptes auf andere Länder in Angriff genommen werden.