Weinor nimmt 2021 nicht an der Messe R+T in Stuttgart teil. Foto: Weinor

Bauelemente

30. October 2019 | Teilen auf:

R+T 2021 ohne Weinor, aber mit Markilux

Der Sonnen- und Wetterschutzhersteller Weinor wird 2021 nicht an der Messe R+T in Stuttgart teilnehmen. Das Unternehmen will nach eigenen Angaben stattdessen andere Maßnahmen ergreifen, um die Partnerschaft mit seinen Fachpartnern zu intensivieren. Dafür hat der Markisenhersteller Markilux seine Rückkehr angekündigt, nach dem das Unternehmen den letzten zwei R+T-Messen fern geblieben ist. Das Unternehmen möchte den Fachbesuchern die Vielfalt gestalterischer Möglichkeiten des Produktsortiments für großflächige Beschattung näher bringen. Ein weiteres Messethema werde der Ausbau der internationalen Vertriebsstrukturen sein.
Dagegen war Weinor im Jahr 2018 mit einem Stand auf der R+T vertreten, nachdem es 2015 die Teilnahme ausgesetzt hatte. Schon im Vorfeld der letzten Messe hatte Weinor-Geschäftsführer Thilo Weiermann darauf hingewiesen, dass eine R+T-Teilnahme keine Selbstverständlichkeit ist, sondern von Mal zu Mal geprüft werde. „Wir haben lange darüber diskutiert. Nun sind wir zu dem Schluss gekommen, dass wir 2021 andere Wege gehen wollen, um unsere Fachpartner über Produktneuheiten zu informieren und die Partnerschaft mit ihnen zu vertiefen. Wie das genau aussehen wird, ist derzeit in der Planung. Aber wir sind uns sicher, dass es für uns – bezogen auf das Jahr 2021 – die richtige Entscheidung ist“, erläutert Weiermann.
Etwas anders verhält es sich bei Markilux. „In den vergangenen Jahren war die R+T in Stuttgart als Medium etwas in den Hintergrund für uns gerückt", sagt Klaus Wuchner, Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing bei Markilux. Der Grund seien unter anderen veränderte Marktfaktoren gewesen und, daraus wäre ein anderer Schwerpunkt bei den Investitionen erfolgt. „Mit dieser Strategie sind wir national wie international gewachsen. Wir haben in den vergangenen Jahren intern und in unserem Markenauftritt einen enormen Wandel vollzogen“, sagt Wuchner.